Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 25. Mai 2022, 17:30 Uhr
Wilstedt, Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen
News-Nr.: 39548

Hechtsprung rettet Leben:
160 Tonnen-Autokran kippt auf Windradbaustelle bei Aufräumarbeiten um und landet auf Container - Arbeiter stand Sekunden zuvor auf diesem und bringt sich mit Sprung in Sicherheit - Ausleger trifft zudem noch Sicherungsfahrzeug - Schaden bis zu eine Millionen Euro

Arbeiter kommt nahezu unverletzt davon - Stützen von Kran brechen einfach ab

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 25. Mai 2022, 17:30 Uhr

Ort: Wilstedt, Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen

 

(ch) Zum Glück machen Schutzengel niemals Feierabend. Dies musste am späten Mittwochnachmittag auch ein circa 55 Jahre alter Bauarbeiter feststellen. Gemeinsam mit Kollegen war er auf einer Baustelle eines Windrades tätig und wollte den Arbeitstag beenden. Hierzu hoben sie mit einem 160 Tonnen Autokran einen Stromgenerator hoch, um diesen vor Vandalen und Dieben auf einem Hochseecontainer zu sichern. Der Arbeiter stand auf dem Container, um den Generator entgegenzunehmen. Doch auf einmal beginnt sich der Kran zu neigen und fällt genau in Richtung des Mannes.

Die beiden Stützen hatten offenbar nachgegeben und knickten ein. Der gesamte Kran stürzte auf den Mitte 50-Jährigen. Mit einem Hechtsprung brachte er sich gerade noch in Sicherheit, ehe das tonnenschwere Gerät auf dem Hochseecontainer landete und diesen zusammendrückte. Auch ein Sicherungsfahrzeug, was die Maschinerie auf Autobahnen normalerweise schützt, wurde vom Ausleger getroffen und beschädigt.

Wie durch ein Wunder zog sich der Bauarbeiter nur leichte Verletzungen zu und wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz haben die Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden wird auf 800.000 bis eine Millionen Euro geschätzt.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.