Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Donnerstag, 12. Mai 2022, 20:30 Uhr
Krefeld, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 39429

Vogelrettung aus einer anderen Perspektive:
Kohlmeise verirrt sich in leer stehendes Lokal und beobachtet, wie sich Feuerwehrazubis den Kopf zerbrechen sie dort wieder heraus zu bekommen

Singvogel war nur durch einen kleinen Spalt einer kaputten Scheibe in das Lokal gelangt und dies zu finden, war die Aufgabe der angehenden Feuerwehrmänner

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 12. Mai 2022, 20:30 Uhr

Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen

 

(tz) "Mal schauen ob die das schaffen" dachte sich wohl die kleine Kohlmeise als sie sich am Donnerstagabend in Krefeld durch einen kaum sichtbaren Spalt in ein leer stehendes Lokal zwengte. Wie geplant entdeckte ein Spaziergänger den Singvogel und alarmierte sodann die Feuerwehr. Ein Fall für die Feuerwehrazubis, die gerade ihr Wachpraktikum auf der Wache machten. "Ausrücken zur Vogelrettung" hieß es dort plötzlich und kurz darauf standen die jungen Feuerwehrmänner vor den Fenstern des Lokals und blickten auf die kleine Kohlmeise, die dem folgenden Treiben interessiert von innen aus zusah. Erst versuchten die Feuerwehrmänner in spe die Eingangstür leicht aufzuhebeln, leider ohne großen Erfolg. Das wäre der Meise auch viel zu einfach gewesen. Ein Plan B musste her! Und als sie gerade über eine Leiter versuchen wollten, das obere Fenster aufzubrechen, kam eine Nachbarin mit einem Schlüssel für den Hinterhof daher. Dort entdeckten die Azubis ein kaputtes Fenster, dass zwar ordentlich verschlossen ausssah, der kleine Vogel es aber trotzdem geschafft hatte sich durch einen winzigen Spalt hindurchzuquetschen. Ein mutiger Feuerwehrkamerad wurde ausgewählt um sich der Gefahr zu stellen. Dieser kletterte nun durch die kaputte Scheibe in die leeren Räumlichkeiten und versuchte den Vogel in die Richtung zu treiben, aus der er gekommen war. Am Ende haben alle überlebt und der Einsatz konnte nach einer halben Stunde als erfolgreich beendet abgeschlossen werden. Und dieser ungewöhnliche Rettungseinsatz wird sicher mit einen Extra-Pluspunkt in der Personalakte der neuen Feuerwehrmänner gewürdigt.

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.