Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 04. Mai 2022
Bei Butjadingen, Landkreis Wesermarsch, Niedersachsen
News-Nr.: 39365

Vermeintlicher Phosphorbombenfund löst Großalarm für über 100 Einsatzkräfte aus:
Landwirt fährt beim Mähen über metallischen Gegenstand und löst so auf trockenem Boden sofort ein Feuer aus - Aufgrund des Qualms denkt der Mann, er hätte eine Phosphorbombe überfahren

Polizei richtet Sperradius von 300 Metern ein - Kampfmittelräumdienst wird alarmiert - Dorf wird evakuiert - Anwohner wurden aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 04. Mai 2022

Ort: Bei Butjadingen, Landkreis Wesermarsch, Niedersachsen

 

(tz) Der vermeintliche Fund einer Phosphorbombe löste am Mittwochabend einen Großalarm in der Wesermarsch in Niedersachsen aus. Ein Landwirt hatte beim Mähen auf einem Feld einen metallischen Gegenstand überfahren und so einen Funkenflug ausgelöst. Auf dem trockenen Boden entstand sofort ein Feuer mit starker Rauchentwicklung. Der Mann dachte bei dem Anblick, er hätte eine Phosphorbombe überfahren und ausgelöst und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Polizei richtete aufgrund dieser brisanten Nachricht sofort einen Sicherheitsradius von 300 Metern rund um die Stelle aus. Anwohner aus Ruhwarden und Langwarden wurden angehalten Fenster und Türen geschlossen zu halten um den "giftigen" Rauch draußen zu halten. Die Feuerwehr evakuierte vorsorglich ein Dorf.  Auch der Kampfmittelräumdienst wurde alarmiert. Nachdem die Beamten die Fundstelle in Augenschein genommen hatte, sollte die Feuerwehr mit dem Löschen beginnen. Doch als es zu keiner Reaktion mit dem Wasser kam, konnten sie Entwarnung geben. Es hat lediglich trockenes Gras gebrannt. Eine Bombe konnte nicht gefunden werden. Zum Glück ist hier niemand zu Schaden gekommen, aber es war eine gute Übung um das Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzkräfte für den Ernstfall zu üben.

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.