Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
brandenburg
Sonntag, 24. April 2022, 19:30 Uhr
Falkensee, Landkreis Havelland, Brandenburg
News-Nr.: 39300

Funkenflug sorgt für Brandausbreitung:
Holzhaus brennt in lichterloh in Waldgebiet - Flammen setzen umliegende Bäume und Sträucher in Brand - Funkenflug sorgt für weitere Brandstelle im Waldstück - Drohne im Einsatz

Aufwendige Löscharbeiten - Einsatzstelle nur schwer zugänglich auf einem Hügel - Stundenlanger Einsatz dutzender Einsatzkräfte

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 24. April 2022, 19:30 Uhr

Ort: Falkensee, Landkreis Havelland, Brandenburg

 

(lg) Die ersten Einsatzkräfte konnten breits eine dicke schwarze Rauchwolke auf der Anfahrt sehen, als diese am Sonntagabend zu einem Feuer in einem Waldgebiet in Falkensee ausrückten. Zunächst sollte ein kleines Holzhaus, welches ungenutzt auf einem Hügel in dem Waldstück steht, lichterloh brennen. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf konnten neben dem Vollbrand des Gebäudes auch eine starke brandausweitung auf den Wlad festgestellt werden. Da die Einsatzstelle nur schwer zugänglich war wurde Großalarm für zahlreiche Feuerwehr ausgelöst. Dringend benötigtes Löschwasser musste aufwendig auf den Hügel transportiert werden. Mit einem maissven Löschangriff konnte das Feuer rasch eingedämmt werden - doch auf einmal entdeckten die Einsatzkräfte eine weitere Brandstelle. In unmittelbarer Nähe zum eigentlichen Einsatzort brannte plätzlich noch ein Stück des Waldes. Mutmaßlich durch den starken Funkenflug und das trockene Gehölz wurde der Brand ausgelöst. Auch hier mussten die Einsatzkräfte schnell handeln damit sich der Brand nicht weiter ausdehnen konnte. Damit man sicher gehen konnte, dass der Funkenflug nicht noch weitere Brände verursacht hatte, wurde eine Feuerwehr-Drohne angefordert welche den Bereich absuchte - zum Glück ohne weitere Feststellung. 

In Brandenburg rechenen die Feuerwehren erneut mit einem schweren Waldbrand-Jahr. In den vergangenen Tagen mussten die Feuerwehren der Region schon zu zahlreichen Flächen- und Vegetationsbränden ausrücken. 

Der Brand des Holzhauses stellte sich bei den Nachlöcharbeiten komplizierter dar als gedacht. Das leerstehnde Gebäude, welches vor allem von Jugendlichen für Party genutzt wurde, ist voll unterkellter und musste deshalb mit Schaummittel geflutet werden. Gegen 22:30 Uhr konnte der Einsatz dann beendet werden. Die Brandursache ist noch unklar. Laut Polizei könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, die Ermittlungen dauern jedoch an. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.