Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Mittwoch, 19. Januar 2022, 14:00 Uhr
Stuttgart, Baden-Württemberg
News-Nr.: 38477

Notlandung auf Stuttgarter Flughafen:
Cessna musste mit eingefahrenem Fahrwerk landen - 73-jähriger Pilot blieb unverletzt - Flugzeug muss von der Feuerwehr per Hand von der Landebahn geschoben werden

50.000 Euro Schaden am Flugzeug - Großeinsatz für die Feuerwehr

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 19. Januar 2022, 14:00 Uhr

Ort: Stuttgart, Baden-Württemberg

 

(tz) Große Aufregung am Mittwochnachmittag auf dem Stuttgarter Flughafen. Ein aus Würzburg kommendes Kleinflugzeug vom Typ Cessna 337 H Superskymaster war bei der Landung verunglückt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Maschine mit eingefahrenem Fahrwerk auf der Landebahn aufgesetzt. Der 73-jährige Pilot blieb zum Glück unverletzt. An der Maschine entstand jedoch ein Schaden von 50.000 Euro. Flughafeneinrichtungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Das Flugzeug musste im Anschluss von den Feuerwehrkräften per Hand von der Landebahn geschoben werden. Die Luftsicherheitsbehörde hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.