Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Samstag, 15. Januar 2022, 18:00 Uhr
Karlsruhe, Baden-Württemberg
News-Nr.: 38443

Mit Blaulicht und Kerzenschein ein Zeichen setzen:
Rund 500 Menschen aus dem Gesundheitswesen versammeln sich am Abend in Karlsruhe um mit Lichterkette und Plakaten für mehr Solidarität im Bezug auf die Corona-Maßnahmen einzustehen - um Punkt 18 Uhr schalten alle Einsatzfahrzeuge das Blaulicht für drei Minuten ein - exakt die Zeit die zum Anziehen eines Schutzanzuges benötigt wird

Rund 500 Menschen aus dem Gesundheitswesen versammeln sich am Abend in Karlsruhe um mit Lichterkette und Plakaten für mehr Solidarität im Bezug auf die Corona-Maßnahmen einzustehen - um Punkt 18 Uhr schalten alle Einsatzfahrzeuge das Blaulicht für drei Minuten ein - exakt die Zeit die zum Anziehen eines Schutzanzuges benötigt wird

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 15. Januar 2022, 18:00 Uhr

Ort: Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(lg)  Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen gehen am Samstagabend in Karlsruhe für die Corona-Maßnahmen auf die Straße. Organisiert wurde die Aktion vom Arbeiter-Samariter-Bund. Unter dem Motto "Weiße setzen Zeichen - Mitarbeitende im Gesundheitswesen rütteln auf" will man auf die starke Belastung des Pflegepersonals hinweisen. Ab 17:45 Uhr zog dann eine menschliche Lichterkette durch die Karlsruher Innenstadt. In Dienstkleidung und FFP2-Masken zogen hunderte Beschäftigte von Kliniken, Praxen, Rettungs- und Sanitätsdienst, Apotheken und Laboren, mit einer Armlänge Abstand und mit Plakaten und Windlichtern bewaffnet durch die Karlsruher Innenstadt. Außerdem stehen an allen Kreuzungen zwischen Europaplatz und Kronenplatz Krankenwagen und Rettungsfahrzeuge. Diese werden um 18 Uhr drei Minuten lang blinken - das ist die Zeit, die das Pflegepersonal im Schnitt benötigt, um die Schutzkleidung anzuziehen. Die Aktion sei nötig, weil durch die vielen Demonstrationen von Impfgegnern und Kritikern der Corona-Maßnahmen ein einseitiges Bild entstehen könne, so die Beteiligten.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.