Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
brandenburg
Donnerstag, 13. Januar 2022, 21:00 Uhr
Potsdam, Brandenburg
News-Nr.: 38428

"Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können" - Tausend Schutzengel bei schwerem Frontalcrash:
Frontalcrash in innerstädtischer Kurve - Audifahrer kommt von Fahrbahn ab und kracht frontal in entgegenkommenden Hyundai - Fahrer des Hyundai rammt neben sich fahrenden Radfahrer - Radfahrer und Hyundaifahrer werden nur leicht verletzt - Der Unfallfahrer kracht mit seinem Audi in einen Baum am Straßenrand und wird schwer verletzt - Polizei stellt beide Fahrzeuge sicher und leitet umfangreiche Ermittlungen ein -

Möglicher Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss beim Audifahrer wird derzeit geprüft - Große Hauptstraße in Potsdam über vier Stunden gesperrt - Die Ermittlungen dauern an

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 13. Januar 2022, 21:00 Uhr

Ort: Potsdam, Brandenburg

 

(lg) Es war für den Berliner Tobias Walbert wie ein zweiter Geburtstag, denn in anbetracht des Schadensbild und des Unfallhergangs hätte dieser Crash auch deutlich schlimmer ausgehen können. Tobias war am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr auf einer Straße in der Potsdamer Innenstadt unterwegs, als die Strecke eine Kurve machte. neben Tobias fuhr ein Radfahrer auf dem Fahrradweg, als plötzlich von vorne ein Audi mit hoher Geschwindigkeit auf seine Spur kam und frontal in den Hyundai von Fraco hineinfuhr. Groß ausweichen konnte der berliner, der kürzlich erst Geburtstag hatte, nicht. Sonst hätte er mit voller Wucht den Radfahrer neben sich erwischt. Eine Kollision mit dem Radfahrer kann er aber dennoch nicht verhindern, der Radfahrer stürzt und wird leicht verletzt. Auch Tobias Walbert wird verletzt, glücklicherweise auch nur leicht. Dem Fahrer des Unfallwagens erging es derweil deutlich schlechter. Er rammte im weiteren Verlauf noch einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Angesichts des Schadensbild ist Tobias nur froh mit so leichten Verletzungen davon gekommen zu sein. "Ich kann heute meinen zweiten Geburtstag feiern" - sagt er unserem Reporter. Die Polizei hat die Straße derweil voll gesperrt und umfangreiche Maßnahmen zur Unfallaufnahme in die Wege geleitet. Ein möglicher Anfangsverdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss des Audifahrers soll derzeit von den Ermittlern geprüft werden. Die Straße "Am neuen Palais", welche in die Potsdamer Innenstadt führt, wurde für vier Stunden voll gesperrt. Für die Zeit musste auch der öffentliche Nahverkehr in dem Bereich aussetzen oder umgeleitet werden. Beide PKW wurden durch die Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.