DOMEYER - SAFTEY FIRST
niedersachsen
Mittwoch, 12. Januar 2022, 21:00 Uhr
Delmenhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 38420

Fassade komplett verraucht:
Ausgedehnter Wohnungsbrand in Erdgeschoss von Mehrfamilienhaus - Feuerwehr muss zwei Bewohner mit Fluchthauben aus Gebäude retten - Giftiger Rauch steigt über komplette Hausseite empor - Rettungsdienst löst Großalarm aus, glücklicherweise nur ein Verletzter

Hausbewohner bewahren zum Glück Ruhe und geraten nicht in Panik – Vor einem Monat eine Querstraße weiter bereits Brandserie mit dramatischen Bildern

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 12. Januar 2022, 21:00 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(ch) Nicht nur für Feuerwehrchef Roland Friesen war der Alarm am späten Mittwochabend fast wie ein Déjà-vu. Denn fast auf den Tag genau vor einem Monat wurden die Feuerwehren und der Rettungsdienst Delmenhorst in den Stadtteil Düsternort gerufen, wo ein Brandstifter gleich mehrere Brände gelegt hat. Und heute brannte es erneut lediglich eine Querstraße weiter.

Wieder drang dichter Rauch aus einem Mehrfamilienhaus, wobei dieses Mal eine Erdgeschosswohnung in Vollbrand stand. Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen sofort mit zahlreichen Kräften. Gleichzeitig musste sie das Gebäude räumen. Zwei Bewohner mussten dazu Fluchthauben anziehen, um sicher ins Freie gelangen zu können.

Draußen wartete ein Großaufgebot an Rettungskräften. Denn sicherheitshalber war angesichts des Brandobjekts das Alarmstichwort „Massenanfall an Verletzten“ ausgelöst worden, weshalb unter anderem zehn Rettungswagen zum Unglücksort eilten. Tatsächlich blieb es jedoch überwiegend bei der Betreuung der Bewohner. Lediglich eine Person musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Was das Feuer auslöste und wo sich der Wohnungsinhaber befindet, ist derzeit unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.