DOMEYER - SAFTEY FIRST
baden_wuerttemberg
Montag, 10. Januar 2022, ab 18:30 Uhr
Karlsruhe, Baden-Württemberg
News-Nr.: 38402

,,Schießt auf uns!" - Erschreckende Szenen bei Corona-Demo in Karlsruhe:
Hunderte Menschen protestieren in der Karlsruher Innenstadt gegen die Corona-Maßnahmen - plötzlich löst sich die Versammlung auf und mehrere Gruppierungen ziehen schreiend und brüllend durch die Innenstadt - Polizei kesselt die Demonstranten ein und nimmt Personalien auf, doch dann droht die Situation zu eskalieren - Demonstranten fordern Polizisten auf ,,Schießt auf uns" und beleidigen die Beamten lautstark - andere Demoteilnehmer vergleichen Polizeiverhalten mit dem früheren Konzentrationslager (beides on tape!)

,,Ich bin mehrfach angefasst und geschubst worden" - Unbeteiligte Passanten geraten in die polizeilichen Maßnahmen - Teilnehmer wehren sich lautstark gegen die Polizeimaßnahmen - Lautsprecherdurchsagen der Polizei - Chaos und großes Polizeiaufgebot

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 10. Januar 2022, ab 18:30 Uhr

Ort: Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(et) Hunderte Menschen haben am Montagabend erneut gegen die Corona-Maßnahmen im Rahmen der ,,Montagsspaziergänge“ in Karlsruhe protestiert. Doch die Teilnehmer lösten sich plötzlich in mehrere Gruppierungen auf und wurden von der Polizei verfolgt und eingekesselt. Dann kommt es zu unschönen Szenen und Beleidigungen.  

Gegen 18 Uhr versammelten sich die Demo-Teilnehmer in der Karlsruher Innenstadt und wollten hierbei zum Montags-Spaziergang starten. Die Polizei war unterdessen mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Um den polizeilichen Maßnahmen und Einschränkungen zu entkommen, teilten sich die Querdenker jedoch rasch in mehrere Gruppierungen auf und liefen in alle Richtungen durch die Innenstadt davon.   

Die Polizei wollte diese Aktion unterbinden und kesselte die Gruppierungen mit starken Kräften ein. Die Personalien wurden aufgenommen. Während die Querdenker-Teilnehmer gegen die Polizeikräfte lautstark hetzten und diese aufforderten, sie doch gleich zu erschießen, gerieten auch unbeteiligten Passanten plötzlich in das Chaos der Demonstrationsgruppierungen und wurden dadurch von den Polizeimaßnahmen ebenfalls eingekesselt.  

Mit Lautsprecherduchrsagen versuchten die Beamten die Lage unter Kontrolle zu bringen. Die Lage war bis zum späten Abend hin angespannt.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.