Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hamburg
Montag, 13. Dezember 2021, 19:00 Uhr
Hamburg-Hausbruch
News-Nr.: 38178

Schwerer Unfall mit fünf Verletzten in Hamburg möglicherweise durch illegales Rennen:
Citroën fährt von Grundstücksausfahrt auf vierspurige Schnellstraße und wird von nachfolgendem Audi gerammt - Audi schleudert auf Grünstreifen der Gegenfahrbahn - Alle drei Insassen des Citroën erleiden schwere Verletzungen, Fahrer und Beifahrer des Audi leicht verletzt

Zufällig vorbeifahrender Feuerwehrmann kann sofort erste Maßnahmen einleiten, Feuerwehr muss noch zwei eingeklemmte Personen frei schneiden - Zwei Stunden Vollsperrung - Audi-Fahrer steht im Verdacht, sich mit einem weiteren Fahrzeug ein verbotenes Rennen geliefert zu haben - Polizei sucht Zeugen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 13. Dezember 2021, 19:00 Uhr

Ort: Hamburg-Hausbruch

 

(tz) Auf der unfallträchtigen Cloppenburger Straße, der B 73 in Hamburg-Hausbruch kam es am Montagabend erneut zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem fünf Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Eine 21-Jährige wollte mit einem Citroën von einer Grundstückseinfahrt auf die vierspurige Straße fahren und erkannte dabei einen mit hoher Geschwindigkeit herannahenden Audi zu spät. Der Audi rammte dabei in die Fahrerseite des Kleinwagens und wurde dann auf die andere Straßenseite in den Grünstreifen geschleudert.

Kurz hinter dem Unfall war ein Hamburger Feuerwehrmann in seinem Privatwagen unterwegs und konnte sofort die ersten Maßnahmen einleiten. Er beschrieb der Leitstelle detailliert, was passiert war und so konnten in kürzester Zeit auch die nötigen Rettungsmittel losgeschickt werden, so dass schließlich insgesamt rund 50 Einsatzkräfte vor Ort waren. Auch die Besatzung eines Rettungswagens war zufällig in der Nähe und konnte sich schnell um die Verletzten kümmern.

Zwei der drei Insassen des Citroën wurden bei dem Unfall eingeklemmt und konnten erst von der Feuerwehr befreit werden, nachdem das Dach des Kleinwagens abgetrennt war. Insgesamt wurden bei dem Unfall fünf Personen verletzt. Die drei Insassen des Citroën - die 21 Jahre alte Fahrerin sowie zwei Mitfahrer im Alter von 70 und 75 Jahren - erlitten schwere Verletzungen, der 26 Jahre alte Audi-Fahrer und seine 25-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Aufgrund des Unfalls musste die Bundesstraße für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ersten Ermittlungen zufolge steht der Audi-Fahrer im Verdacht, sich mit einem weiteren, noch unbekannten Fahrzeug ein illegales Rennen geliefert zu haben. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

 

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.