Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
berlin
Dienstag, 30. November 2021, 0:30 Uhr
Berlin
News-Nr.: 38047

Feuerteufel schlägt wieder zu:
Kellerverschläge in Berliner Hochhaus in Flammen - Feuerwehr rettet 12 Bewohner vor giftigem Brandrauch - bereits am Vortag brannte es nur zwei Häuser weiter

O-Töne mit Anwohnern und dem Pressedienst der Feuerwehr - über 70 Einsatzkräfte brauchen mehrere Stunden, um die Flammen zu ersticken - ein Bewohner kommt ins Krankenhaus - bereits am Vortag brannte es zwei Häuser weiter ebenfalls durch Brandstiftung

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 30. November 2021, 0:30 Uhr

Ort: Berlin

 

(sg) Großeinsatz für die Berliner Feuerwehr im Stadtteil Staaken: Kurz nach Mitternacht brennt es in einem elfgeschossigen Hochhaus in der Obstallee im Keller. Schnell breitet sich dichter giftiger Brandrauch im gesamten Treppenhaus aus.  Zahlreiche Bewohner können sich zum Glück gerade noch rechtzeitig ins Freie retten, zwölf Hausbewohner bringen Feuerwehrleute in Sicherheit. Ein Bewohner muss anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden, die übrigen Mieter werden in Bussen betreut.

Unterdessen versuchen die rund 70 Einsatzkräfte den Brand im Kellerbereich zu löschen. Aufgrund der Enge und starken Verrauchung ziehen sich die Löscharbeiten über mehrere Stunden hin. Warum es genau zu dem Brand kam, ist noch unklar. Allerdings brannte es bereits am Vortag zwei Häuser weiter auf ähnliche Weise. Offenbar geht in der Siedlung ein Feuerteufel um.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.