Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
mecklenburg_vorpommern
Samstag, 27. November 2021, 22:00 Uhr
A20 zw Friedland und Strasburg. , Landkreis, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 38034

Erster Schneeunfall im Nord-Osten:
Fahrerin verliert im dichten Schneegestöber Kontrolle über Transporter und verunfallt auf der A20 - Fahrzeug durchbricht Wildzaun und kippt auf die Seite in ein Feld - Fahrerin und Beifahrerin werden verletzt - Rettungsdienst transportiert verletzte in ein Krankenhaus

Polizei geht von nicht angepasster Geschwindigkeit bei der Witterung als Unfallursache aus

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 27. November 2021, 22:00 Uhr

Ort: A20 zw Friedland und Strasburg. , Landkreis, Mecklenburg-Vorpommern

 

(lg) Bei einem Schneeunfall sind Samstagabend zwei Menschen verletzt worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand war die 50-jährige Fahrerin mit ihrer 24 Jahre alten Tochter unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Friedland und Strasburg verlor die Frau gegen 21 Uhr die Kontrolle über Ihr Fahrzeug. In der weiteren Folge sei der Transporter nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort durchfuhr die 50-Jährige die Bankette und durchbrach nach circa 50 Meter einen Wildschutzzaun. Der Transporter kippte auf die Seite und blieb auf dem angrenzenden Feld liegen. Dies teilte die Polizei auf Nachfrage vor Ort mit. Mutter und Tochter wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide sind mit dem Rettungswagen in das Klinikum Neubrandenburg verbracht werden Als Unfallursache gehe man von den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit aus, hieß es weiter. Die genaue Ursache sei aber Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Zum Einsatz kamen auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sadelkow, Sponholz-Rühlow und Pragsdorf. Während der Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten musste die A20 kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde im Anschluss vorbeigeleitet. 

Ob eine Sperrung zur Bergung des Transporters notwendig wird, ist nicht bekannt. Zum Unfallzeitpunkt herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt. Autofahrer werden deshalb gebeten, besonders vorsichtig zu fahren. Die Winterdienste seien im Einsatz. Der Sachschaden belaufe sich auf circa 12.000 Euro, so die Polizei am Vormittag. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.