Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Freitag, 8. Oktober 2021, 20:05 Uhr
Ennepetal und A43 bei Wuppertal, Landkreis Ennepe-Ruhr-Kreis, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 37628

Mehrere schwere Verkehrsunfälle im Raum Wuppertal
Drei Pkw liefern sich vermeintliches Rennen auf Bundesstraße - schwerer Crash mit Pkw aus Gegenverkehr - Rennbeteiligte fliehen - ein Jugendlicher in Pkw schwer eingeklemmt

Insgesamt fünf Schwerverletzte - Feuerwehr und Rettungsdienst im Großeinsatz

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 8. Oktober 2021, 20:05 Uhr

Ort: Ennepetal und A43 bei Wuppertal, Landkreis Ennepe-Ruhr-Kreis, Nordrhein-Westfalen

 

(de) Am Freitagabend ereigneten sich im Raum Wuppertal zwei schwere Verkehrsunfälle mit insgesamt fünf Schwerverletzten. Nach ersten Augenzeugenaussagen leisteten sich wohl drei PKW auf der B483 zwischen Radevormwald und Schwelm ein illegales Autorennen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.
Aus Radevormwald kam ihnen ein historischer Opel Manta entgegen, im Kurvenbereich kollidierte einer der am Rennen beteiligten PKW mit dem Opel und wurde auf eine angrenzende Wiese geschleudert. Die beiden anderen am Rennen beteiligten PKW flüchteten wohl nach dem Unfall
Beide Insassen des BMW wurden bei dem Unfall schwer verletzt, der Fahrer konnte jedoch noch selbstständig aus dem Wrack klettern, der Beifahrer war so stark eingeklemmt, dass ihn die Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreien musste (on Tape).
Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts eines illegalen Kraftfahrzeugrennens, sowie wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Parallel ereignete sich auf der A43 zwischen dem Dreieck Wuppertal-Nord und Sprockhövel noch ein weiterer schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein PKW nach einem Überholmanöver nach rechts von der Fahrbahn abkam und hinter die Leitplanke schleuderte.
Der PKW überschlug sich und auch der Fahrer dieses PKW wurde schwer verletzt.
Da bereits ein Großteil der Rettungsmittel beim parallel stattfindenden Verkehrsunfall in Ennepetal gebunden waren, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert - dieser konnte jedoch nach Freiwerden eines Notarztes aus der Region wieder abbrechen.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.