Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
saarland
Mittwoch, 6. Oktober 2021, 17:15 Uhr
A8 bei Friedrichstahl, Landkreis Neunkirchen, Saarland
News-Nr.: 37617

Unfall mit großer Wirkung:
Lkw übersieht bei Spurwechsel Pkw - fast 600 Liter fassender Tank von Muldenkipper wird aufgerissen - riesige Ölspur durch rund 300 Liter auslaufenden Dieselkraftstoff

Über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz - Pkw-Fahrer leicht verletzt - kilometerlanger Stau auf allen umliegenden Straßen - Reinigungsarbeiten dauern bis tief in die Nacht hinein - Diesel droht auch in zwei Bäche zu laufen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 6. Oktober 2021, 17:15 Uhr

Ort: A8 bei Friedrichstahl, Landkreis Neunkirchen, Saarland

 

(sg) Der Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw sorgte am Mittwochnachmittag auf der A8 im Saarland für einen Großeinsatz der Feuerwehr und jede Menge Stau auf den Umleitungsstrecken.

Ein Muldenkipper aus Richtung Luxemburg wollte auf der Sulzbachtalbrücke zwischen Merchweiler und Elversberg von der rechten auf die mittlere Fahrspur wechseln, da der Hauptfahrstreifen wegen eines Lastwagens mit Reifenschaden gesperrt war. Dabei übersah der Fahrer offenbar einen neben ihm fahrenden Pkw, der daraufhin den Lastwagen in Höhe des linken Tanks rammte und sich dann in die Mittelleitplanke drehte. Bei dem Crash wurden die insgesamt 580 Liter fassenden Lastwagentanks aufgerissen. Unglücklicher Weise hatte der Lkw-Fahrer gerade erst in Luxemburg vollgetankt.

Während die Rettungskräfte den Pkw-Fahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus brachten, versuchte die Feuerwehr den aus laufenden Dieselkraftstoff aufzufangen. Die an der Unfallstelle vorbeifahrenden Fahrzeuge hatten einen Großteil davon aber bereits auf rund drei Kilometer Länge verteilt. Auch flossen kleinere Mengen des Dieselkraftstoffes über die Regenentwässerung in die unter der Sulzbachtalbrücke fließenden Bäche Mohrbach und Sulzbach, die von der Feuerwehr umgehend mit Ölsperren gesichert wurden. Letztendlich gelang es den Einsatzkräften rund 300 Liter aufzufangen oder abzupumpen. Die restlichen 280 Liter verteilten sich dementsprechend über die gesamte Fahrbahn. Die Reinigungsarbeiten auf dem vier Kilometer langen Teilstück dauerten bis in die Nacht hinein.

Unterdessen bildete sich auf den umliegenden Straßen ein Verkehrschaos, da die wichtige Verkehrsader A8 im Feierabendverkehr voll gesperrt war.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.