Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Samstag, 11. September 2021, 16:00 Uhr
Krefeld, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 37470

Havarie tut Party keinen Abbruch:
Schiff mit Junggesellenabschied strandet auf dem Rhein – „MS Möwe“ bleibt mit Ruderschaden ein Rheinbrücke hängen – DLRG rettet 22 Passagiere, darunter mehrköpfige Feierrunde

DLRG war zur Übung auf dem Wasser, als sie die Havarie erlebt – DLRG merkt schmunzelnd an: „Wir haben aber schon gesagt, dass wir zur Hochzeit nicht kommen werden.“

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 11. September 2021, 16:00 Uhr

Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen

 

(ch) Sie wollten den letzten Tag in Freiheit des „Bräutigams“ feiern – und auch eine Havarie ausgerechnet auf dem Schiff, auf dem der Junggesellenabschied unterwegs war, sollte daran nichts ändern. Am Nachmittag war die eine mehrköpfige Runde von Duisburg aus auf der „MS Möwe“ aufgebrochen und schipperte über den Rhein gen Düsseldorf. An der Brücke bei Uerdigen verlor der Kapitän dann aufgrund eines Ruderschadens die Kontrolle über sein Schiff und blieb an dem Bauwerk hängen. Für die 22 Passagiere, darunter die Feiergesellschaft, ging es daher weder vor noch zurück.

Helfer der DLRG waren zur gleichen Zeit gerade mit einer Übung in direkter Nähe beschäftigt und bekamen die Aktion fast hautnah mit. Mit mehreren Booten eilten sie zur Hilfe und sorgten für eine sichere Evakuierung des nicht mehr manövrierbaren Schiffes. Die Partygruppe feierte unterdes einfach weiter. Am Morgen in Hannover gestartet, war ihr Endziel Düsseldorf quasi schon in Sichtweite. „Ich hoffe, dass wir alle zusammen an Land bald sind und es weitergehen kann. Mit genug Wegbier geht das in Ordnung“, war die entspannte Meinung der Truppe, während die Musik aufgedreht wurde. Fest steht definitiv: diesen Junggesellenabschied wird der bald Vermählte sicherlich nicht vergessen. Und auch DLRG-Pressesprecher Frank Zantis merkt mit verschmitztem Grinsen an: „Wir haben schon gesagt, dass wir zur Hochzeit aber nicht kommen werden.“ 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.