Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Freitag, 03. September 2021, ca. 11:30 Uhr
Vechta-Langförden, Niedersachsen
News-Nr.: 37405

Großbrand zerstört Arbeit von mehr als einem Jahr:
Fitnessstudio wird einen Tag vor Wiedereröffnung nach vorherigem Brand Raub der Flammen

Brandursache unklar - Feuer greift auf angrenzenden Maschinenverleih über (on tape) - Feuerwehr mit rund 200 Kräften im Großeinsatz - Betreiber: "Morgen wäre der große Tag gewesen" - "Fangen wieder bei Null an" - "Sehr demotivierend"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 03. September 2021, ca. 11:30 Uhr

Ort: Vechta-Langförden, Niedersachsen

 

(ah) Am Samstag sollte die große Wiedereröffnungsparty steigen, doch ein Großbrand machte alle Pläne zunichte:  In Vechta-Langförden ist am Freitagmitag ein Fitnessstudio durch ein Feuer komplett zerstört worden.

Das Feuer brach offenbar während letzter Kontrollarbeiten aus. Ais die Sauna getestet und die Duschen angeschlossen wurden, drang bereits dichter Rauch aus dem Saunabereich. Das Feuer weitete sich rasend schnell in die Zwischendecke und schließlich auf das gesamte Fitnesstudio aus. Löschversuche der Handwerker schlugen fehl; die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot, das schließlich aus elf Wehren und rund 200 Kräften bestand, an.

Nach kurzer Zeit schlugen bereits hohe Flammen aus dem Gebäude, eine dichte Rauchwolke war weithin sichtbar.  Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten; die nahe B69 wurde gesperrt. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der schieren Größe des Brandes, aber auch wegen der extremen Hitzeentwicklung als sehr schwierig. In der Folge griff das Feuer auch auf die angrenzende Lagerhalle einer Maschinenverleihfirma über, so dass auch hier dichter Rauch und Flammen aus der Halle drangen. Weitere umliegende Gebäude konnten jedoch von der Feuerwehr gehalten werden. Der Gebäudekomplex wurde komplett zerstört. Es enststand hoher Sachschaden. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Wiedereröffnung des Fitnessstudios sollte nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erfolgen, die ein vorheriger Brand im Trainingsbereich notwendig gemacht hatte. "Wir haben ein Jahr und zwei Monate saniert. Morgen wäre der große Tag gewesen", so der niedergeschlagene Betreiber: "Wir fangen wieder bei Null an. Das ist sehr demotivierend".

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.