Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Mittwoch, 21. Juli 2021, ca. 08:00 Uhr
Hagen, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 37065

Hagen eine Woche nach dem Hochwasser:
Schlamm und Sperrmüll prägen noch immer das Stadtbild

Aktuelle Bilder und O-Töne aus der schwer vom Hochwasser getroffenen Stadt - "Es gibt immer noch Schlimmeres; wir leben noch" - "Wie sind im Schlaf überrascht worden" - "Das haben wir noch nicht erlebt"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 21. Juli 2021, ca. 08:00 Uhr

Ort: Hagen, Nordrhein-Westfalen

 

(ah) Eine Woche nach dem Jahrhunderthochwasser ist das Stadtbild in vielen Teilen Hagens noch immer von Schlamm und Sperrmüll geprägt. Die Stadt wurde als eine der ersten von dem verheerenden Unwetter getroffen; die Schäden sind immens, was aber in der öffentlichen Wahrnehmung durch die kurz darauf folgenden massiven Zerstörungen in der Eifel etwas in den Hintergrund geriet. Die Aufräumarbeiten haben natürlich längst begonnen, werden aber noch Monate dauern.

Währen es in einigen Stadtteilen noch einigermaßen glimpflich ablief, sind andere Bereiche der Stadt weitaus stärker betroffen. Besond schwere Schäden gab es im Stadtteil Hohenlimburg. "Wir sind im Schlaf überrascht worden", so Anwohner Lothar Siebert, der sich noch gut an das schwere Hochwasser von 1982 erinnert und dachte, damals sei es schlimm gewesen: "Das war's aber nicht". Zahlreiche Container haben Sibert und seine Nachbarn bereits mit Schlamm und Trümmern beladen, rund 60 Tonnen sind bereits zusammengekommen. "Das haben wir nocht nicht erlebt", sagt er kopfschüttelnd, weiß aber auch um die Schäden und das Leid in der Eifel: "Es gibt immer noch Schlimmeres; wir leben noch".

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.