Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:00 Uhr
Harpstedt, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 36796

Drei völlig zerstörte Fahrzeuge nach schwerem Unfall auf Landstraße - Rettungshubschrauber im Eisnatz:
Autofahrerin touchiert in Kurve entgegenkommenden PKW, dessen Fahrerin verliert Kontrolle über ihren Wagen, nachfolgender PKW prallt mit hoher Wucht in schleudernden Wagen - Unfallverursacherin landet kopftüber im Graben - Entgegenkommende Fahrerin wird schwer eingeklemmt

Feuerwehr muss sich nach langer Corona-Durststrecke ohne Übungen wieder ins Gedächtnis rufen, wie man bei solch einem schweren Unfall am Besten bei der Rettung vorgeht - Unfallfahrzeuge über 50 Meter auseinander - Großes Trümmerfeld - Stundenlange Sperrung

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:00 Uhr

Ort: Harpstedt, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(tz) Ein schwerer Unfall auf der Landstraße zwischen Harpstedt und Wildeshausen hat am Donnerstagabend nicht nur drei Verletze gefordert, sondern auch die Feuerwehr, die solch ein ausgedehntes Unfallbild eher selten zu Gesicht bekommt und in der Coronazeit auch über ein Jahr nicht zu üben war.

Eine 36-jährige Autofahrerin war in einer langgezogenen Linkskurve zu weit nach links geraten und hat dort einen entgegenkommenden Wagen touchiert. Dessen 81-jährige Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihren PKW und kam ins Schleudern. Ein hinter ihr fahrender BMW konnte nicht mehr bremsen und fuhr mit hoher Wucht in den schleudernden Wagen. Die 81-Jährige wurde schwer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Dazu mussten die Türen und die B-Säule auf der Fahrerseite entfernt werden.  Der BMW schleuderte nach dem Aufprall in den Graben. Die Unfallverursacherin kam mit ihrem PKW erst nach rund 50 Metern auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Als die Feuerwehr eintraf, musste sie sich erst einmal einen Überblick verschaffen: "Da man muss sich doch schon mal wieder mehr Gedanken machen, wie man vorgeht und einiges aus dem Gedächtnis zurückholen", so der Einsatzleiter nach der langen Coronazeit. Schließlich konnten aber alle drei Patienten optimal versorgt werden. Die eingeklemmte Fahrerin wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der BMW-Fahrer und die Unfallverursachern wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gefahren. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Landstraße musste dafür für längere Zeit voll gesperrt werden.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.