Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
bremen
Donnerstag, 17. Juni 2021, 18:00 Uhr
Bremen-Vahr
News-Nr.: 36711

Feuerwehreinsatz bei extremen Temperaturen:
Reihenhaus brennt völlig aus - Wegen zunächst unterbesetzter Feuerwehr muss Polizei mit aushelfen, um verletzten Bewohner von der Terrasse zu ziehen - Schwitzende Einsatzkräfte dürfen ausnahmsweise die schweren Schutzjacken ausziehen

Feuerwehr: "Wir haben eh schon warme Temperaturen und in der Wohnung haben wir dann schnell mal 600-700 Grad, ist schon stark belastend"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 17. Juni 2021, 18:00 Uhr

Ort: Bremen-Vahr

 

(tz) Am Donnerstagabend ist ein Bremer Reihenhaus einem Feuer zum Opfer gefallen. Bei den extremen Temperaturen von weit über 30 Grad ein schweißtreibender Einsatz für die Feuerwehr. Als der Notruf einging, war ein Bremer Feuerwehrfahrzeug gerade auf dem Weg zu einem anderen Einsatz. Sofort wurde der Wagen umgeleitet und zum Wohnungsbrand geschickt. Als die ersten Kräfte eintrafen, schlugen die Flammen schon aus den Fenstern. Nachbarn berichteten, dass der Bewohner im Garten liegt und möglicherwesie noch Personen im haus sind. Da die Feuerwehr in der Anfangsphase noch unterbesetzt vor Ort war, wurden Polizisten mit eingebunden. Diese halfen sofort mit, zogen den verletzten Bewohner von der Terrasse und übergaben ihm den Rettungskröften. Der Mann musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Feuerwehrkräfte suchten unterdessen in dem brennenden Haus nach möglichen Vermissten. "In der Wohung haben wir dann schnell mal 600-700 Grad, das ist schon stark belastend". Das Feuer konnte mit mehreren Trupps unter Atemschutz unter Kontrolle gebracht werden. Schwitzenden Einsatzkräften, die sich nicht im Gefahrenbereich befanden, erlaubte der Einsatzleiter dann auch mal ausnahmsweise die schweren Jacken abzulegen. Die Wohnung brannte vollständig aus. Die angrenzenden Nachbarhäuser konnten gerettet werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.