Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Donnerstag, 10. Juni 2021, ca. 11:30 Uhr
Ahlhorn, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 36638

Unkrautvernichtung mit einem Brenner bei Trockenheit endet mit Brand und Feuerwehreinsatz:
Mann will Unkraut von Einfahrt wegbrennen, als plötzlich ein trockener Busch in kürzester Zeit in Brand gerät - Feuer weitet sich auf Briefkasten aus und wandert über Fassade in Richtung Dach, Anwohner können Brand mit Feuerlöscher jedoch löschen und Schlimmeres verhindern

Schäden halten sich in Grenzen - Feuerwehr überprüft Dach nach weiteren Glutnestern - Sohn des Mannes im O-Ton: "Das ging in Sekunden" - Umfangreiches Archivmaterial mit Servicebildern inklusive eines ausführlichen Feuerwehr-O-Tons zu den Gefahren der Unkrautvernichtung mit Brennern und Bildern von einem ähnlichen Vorfall mit schwerwiegenderen Folgen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 10. Juni 2021, ca. 11:30 Uhr

Ort: Ahlhorn, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(ah) Das hätte ganz gewaltig ins Auge gehen können: Ein Mann wollte am Donnerstagmittag im niedersächsischen Ahlhorn das schöne Wetter nutzen und das Unkraut von seiner Einfahrt wegbrennen, als dabei plötzlich in Sekundenschnelle ein knochentrockener Busch in Brand geriet. Das Feuer weitete sich auf den Briefkasten am Haus aus und drohte auf die Fassade und das Dach überzugreifen. Geistesgegenwärtig weckte der Mann seinen im Haus schlafenden Sohn und holte einen Feuerlöscher, um gegen das Feuer vorzugehen. Es gelang ihm, den Brand rasch zu löschen, so dass der Dachstuhl unbeschadet blieb. Im Bereich der Fassade und des Dachüberstandes entstanden lediglich leichtere Schäden. Die Feuerwehr rückte dennoch an und überprüfte, ob sich noch versteckte Glutnester im Dach befanden.

Nicht alle so entstandene Brände enden auch derartig glimflich. Im April vergangenen Jahres etwa fraß sich ein Brand nach einer solchen "Brennaktion" in Lemwerder bei Bremen in den Dachstuhl eines Wohnhauses, so dass ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstand. Die Feuerwehr warnt vor dem unvorsichtigen Umgang mit Brennern bei der Unkrautvernichtung: "Man hat gesehen, wie schnell das in einen Vollbrand übergehen kann",  so Feuerwehrsprecher Max Eilers zum damaligen Vorfall.


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.