Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 09. Juni 2021, 20:00 Uhr
Grimersum-Krummhörn, Landkreis Aurich, Niedersachsen
News-Nr.: 36634

Giftige Gase bei Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen freigesetzt:
Brand in Biogasanlage breitet sich rasch aus - Giftige Schwefelgase bilden sich und treten ungehindert aus - Feuerwehr kämpft die ganze Nacht gegen schwer zugängliches Feuer innerhalb der Tanks

Bevölkerung wird gewarnt - über 70 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz - Löschwasserversorung muss aufwändig sichergestellt werden - Brandursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 09. Juni 2021, 20:00 Uhr

Ort: Grimersum-Krummhörn, Landkreis Aurich, Niedersachsen

 

(fg) Der Brand in einer Biogasanlage am späten Mittwochabend in Grimersum-Krummhörn im Landkreis Aurich beschäftigt die Einsatzkräfte der Feuerwehr die ganze Nacht über. Die Löscharbeiten gestalten sich als schwierig. Zudem wurden durch den Brand giftige Dämpfe freigesetzt. Die umliegende Bevölkerung wurde gewarnt.

Gegen 20 Uhr brach in der Isolierung im Zwischenbereich zweier großen Behälter der Biogasanlage auf dem landwirtschaftlichen Anwesen ein Brand aus. Das Feuer hatte sich rasend schnell durch die Dämmung gefressen und die Biogasanlage erreicht. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Kunststoffdach bereits eingestürzt und enorme Hitze entwickelte sich. Dadurch entstanden auch giftige Gase und Dämpfe, welche aufstiegen. Die Einsatzkräfte reagierten sofort; Nur Kräfte mit Atemschutz durften sich in den Gefahrenbereich bewegen; zudem wurde die Bevölkerung über Warn-Apps informiert und gewarnt.

Die giftigen Schwefelgase und die schwer zugänglichen Brandstellen stellten die Feuerwehr vor eine Herausforderung. Es muss aufwändig ein Zugang durch die Behälter geschaffen werden um an das Feuer zu gelangen. Die Einsatzmaßnahmen und Löscharbeiten werden noch die ganze Nacht über andauern. Mit über 70 Einsatzkräften ist die Feuerwehr vor Ort. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.