Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hessen
Mittwoch, 09. Juni 2021, 00:30 Uhr
BAB7, AS Bad Hersfeld-West, Neuenstein, Kreis Hersfeld-Rotenburg, Hessen
News-Nr.: 36626

Fataler Parkplatz für brennenden Lastwagen! - Trucker verhindert Brandkatastrophe an Tankstelle:
Lasterfahrer bemerkt auf A7 plötzlich Rauch in Fahrerhaus von Lastzug, hält an und bringt sich in Sicherheit - als er aussteigt realisiert er jedoch seinen notgedrungenen Parkplatz: Brennender Lastzug steht direkt an Gastank von Tankstelle

Weiterer schlafender Trucker wird durch Explosion geweckt - Männer können gemeinsam brennenden Lastzug einige Meter weiterfahren und Brandkatastrophe verhindern - Feuerwehr im Großeinsatz löscht Laster schließlich mit Schaum - Sachschaden in 6-stelliger Summe

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 09. Juni 2021, 00:30 Uhr

Ort: BAB7, AS Bad Hersfeld-West, Neuenstein, Kreis Hersfeld-Rotenburg, Hessen

 

(fg) Gleich mehrere Schreckmomente gab es in der Nacht bei einer Tankstelle an der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West an der A7. Ein Lastzug beginnt während der Fahrt plötzlich zu brennen. Der Fahrer kann sich gerade in Sicherheit bringen, als er bemerkt wo er in der Panik sein tonnenschweres und voll beladenes Gefährt geparkt hat: Direkt vor einem 5.000 Liter fassenden Gastank!

 

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden am Mittwochmorgen gegen 0.30 Uhr die Feuerwehren aus der Großgemeinde Neuenstein und die Feuerwehr aus Bad Hersfeld alarmiert. Der Fahrer eines Lastzuges war in der Nacht auf dem Weg zu einer Spedition, als er beim Verlassen der A7 an der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West plötzlich Brandgeruch im Fahrerhaus vernahm, seinen Lastwagen direkt neben einer Tankstelle abstellte und sich in Sicherheit brachte.

 

Durch zwei laute Explosionen wurden der Tankwart und ein LKW-Fahrer, der sich gerade in seinem Fahrzeug zum Schlafen gelegt hatte, aufmerksam. Als der Lasterfahrer bemerkte, dass er seinen Lastzug direkt vor einem überirdischen Gastank geparkt hatte, reagierte er erneut sofort und konnte seinen bereits mit offenen Flammen brennenden Laster, noch wenige Meter weiter fahren.

 

Der Fahrer konnte sich bei seiner Heldentat gerade noch unverletzt in Sicherheit bringen, schaffte es aber nicht mehr, seine persönlichen Papiere an sich zu bringen. Die Männer riefen die Feuerwehr und versuchten mit Feuerlöschern die Flammen einzudämmen, was ihnen jedoch nicht gelang. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das Fahrerhaus bereits im Vollbrand und die Flammen griffen auf die Ladung über. Durch einen massiven Löschangriff der auch Mithilfe von Schaum durchgeführt wurde, konnten die Feuerwehrleute das Feuer schließlich unter Kontrolle bringen; ein Ausbrennen des Fahrerhauses aber nicht verhindern.

 

Von der Polizei wurde nach erster Schätzung der Sachschaden mit ca. 100.000 Euro angegeben. Die Tankstelle war während des Feuerwehreinsatzes gesperrt. Die Bergung des Lastwageens wird bis in die Morgenstunden andauern.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.