Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Sonntag, 6. Juni 2021, 15 Uhr
Thüle, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 36605

„Die Ersthelfer haben die Verletzten hervorragend versorgt!“
Zwei Pkw kollidieren auf Landstraße frontal - ein Fahrzeug fängt sofort Feuer, Ersthelfer ziehen die beiden Insassen in letzter Sekunde aus den Flammen - Großaufgebot an Rettungskräften mit zwei Hubschraubern zur Versorgung der vier Schwerverletzten im Einsatz

Professionelle und schnelle Hilfe der Ersthelfer, unter denen auch ein Unfallchirurg war, retten den vier teils lebensgefährlich Verletzten Unfallopfern offenbar das Leben - Pkw brennt völlig aus - auch Hund aus einem Unfallfahrzeug überlebt den Crash - spektakuläres Bild beim synchronen Start der beiden Rettungshubschrauber

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 6. Juni 2021, 15 Uhr

Ort: Thüle, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(sg) Der schnellen und professionellen Reaktion einiger Ersthelfer haben es vier Unfallopfer vermutlich zu verdanken, dass sie noch am Leben sind. Die beiden Pkw der vier Personen kollidierten aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße bei Thüle frontal. Nach dem Crash fing eines der beiden Fahrzeuge sofort Feuer. Sofort ziehen die Helfer, darunter auch ein Unfallchirurg, die beiden Insassen, einen 45-Jährigen und seine Frau aus den Flammen. Auch die beiden anderen Unfallopfer im zweiten Pkw, zwei Frauen, bringen die Helfer in sichere Entfernung. „Die Ersthelfer haben die Verletzten hervorragend versorgt“, so Ortsbrandmeister Hermann Rosenbaum, „Die Leute haben sehr, sehr viel Glück gehabt!“.

Als er und seine rund 20 Kameraden am Unfallort eintreffen, steht der Pkw in Vollbrand. Mit Hilfe von Löschschaum ersticken die Brandschützer die Flammen. Unterdessen kümmern sich zahlreiche Rettungskräfte um die vier Schwerverletzten. Die beiden Insassen des ausgebrannten Pkw kommen mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungswagen in ein nahgelegenes Krankenhaus. Die beiden Frauen aus dem anderen Unfallfahrzeug werden mit zwei Rettungshubschraubern nach Bremen geflogen. Einen ebenfalls im Fahrzeug mitgereisten Hund bringen Unfallzeugen zu einem Tierarzt.

Wie genau der Unfall sich ereignete, steht noch nicht fest. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam der ausgebrannte Wagen aus Richtung Thüle und geriet plötzlich in den Gegenverkehr.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.