Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Samstag, 1. Mai 2021, 18:30 Uhr
Köln, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 36266

Streiterei endet blutig:
Mehrere junge Männer geraten in Köln aneinander - 21-Jähriger sticht im Streit auf 17-Jährigen ein und verletzt ihn schwer - mutmaßliche Täter wird zusammen mit weiteren Beteiligten in Tatortnähe festgenommen

Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen wegen versuchten Totschlags ein

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 1. Mai 2021, 18:30 Uhr

Ort: Köln, Nordrhein-Westfalen

 

(sg) Eine Auseinandersetzung zwischen jungen Männern endete am Samstag in Köln-Blumenberg blutig. Mehrere Jugendliche und Heranwachsende gerieten gegen 18:30 Uhr am Bahnhof Blumenberg an der Geiersbergstraße vor einem Kiosk aneinander. Dabei soll ein 21-Jähriger einen 17-jährigen Jungen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben.

Der Jugendliche kam mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus.

Den Tatverdächtigen stellten Polizeibeamte zusammen mit zwei 19 und 20 Jahre alte Begleitern in Tatortnähe. Beim mutmaßlichen Messerstecher stellten die Beamten auch die vermutliche Tatwaffe sicher. Zeugen berichteten, dass auch zwei weitere Männer an der Schlägerei beteiligt gewesen wären und vor Eintreffen der Beamten das weite gesucht hätten. Die Mordkommission ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hat angesichts der Schwere der Verletzungen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags gegen den Festgenommenen eingeleitet. Ob er in Untersuchungshaft genommen wird, steht offenbar noch nicht fest.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.