Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hamburg
Samstag, 1. Mai 2021, 13 Uhr
Hamburg
News-Nr.: 36253

Mai - Demo an der Elbe endet mit zahlreichen Festnahmen:
Demonstrationszug formiert sich trotz behördlicher Verbots - Polizei fordert Teilnehmer zur Auflösung auf und räumt anschließend Straßenzug gewaltsam - am Nachmittag auch erste Auseinandersetzungen im Schanzenviertel

Demonstranten werden von Polizei abgedrängt und eingekesselt - mehrere Festnahmen (on Tape) - Reiterstaffel und Wasserwerfer im Einsatz - O-Ton mit Polizeisprecherin zur Lage - Versammlungsverbot war vom Verwaltungsgericht bestätigt worden - Flaschen fliegen auf Polizisten - Staatsmacht löst illegale Versammlung im Schanzenviertel mit Wasserwerfern auf

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 1. Mai 2021, 13 Uhr

Ort: Hamburg

 

(sg) Der erste Mai ist gerade mal 12 Stunden alt, da gibt es am Tag der Arbeit in Hamburg bereits erste Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei.

Als sich in Eimsbüttel trotz behördlichem Verbots ein angemeldeter Demonstrationszug formierte, löste die Polizei die Versammlung unverzüglich auf. Über Lautsprecher wurden die Demonstranten aufgefordert, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und sich zu zerstreuen. Als ein Großteil der mehreren hundert Protestler aus dem linken Spektrum dem nicht nachkam, dränten Beamte die Leute zurück und versuchten die Versammlung mit Gewalt aufzulösen. Rund um den U-Bahnhof Emilienstraße und in einem angrenzenden Park kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten, von denen auch mehrere festgenommen wurden.

Am späten Nachmittag versammelten sich mehrere hundert Autonome an der Roten Flora im Schanzenviertel in St. Pauli. Die Situation spitze sich zunehmend zu, die Polizei fuhr Wasserwerfer und ein Großaufgebot an Einsatzkräften auf, auf der anderen Seite wurden Bengalos und Böller gezündet. Die Polizei drohte daraufhin die Räumung des Gebietes an.

Als wenig später am Schulterblatt Flaschen auf die Beamten flogen, machte die Polizei ihre Androhung war. Mit Unterstützung von Wasserwerfern wurde der Aufmarsch der Provokateure zerstreut, die linken Autonomen verteilten sich daraufhin in kleinen Gruppen in alle Richtungen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.