Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Freitag, 23. April 2021, 16:00 Uhr
Haan, LK Mettmann, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 36181

Tödliches Familiendrama:
64-jährige Frau und ihre 84-jährige Mutter in Wohnung niedergestochen - Tochter findet Opfer in Wohnung - Großmutter überlebt lebensgefährlich verletzt - Täter nach Fahndung gefasst!

64-Jährige Frau tödlich verletzt - Tatverdächtiger ist ehemaliger Lebensgefährte der 64-Jährigen - Mordkommission ermittelt - Tag+Nachtbilder inkl. Polizei-O-Ton

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 23. April 2021, 16:00 Uhr

Ort: Haan, LK Mettmann, Nordrhein-Westfalen

 

(gs) Blutiges Familiendrama in Haan im Landkreis Mettmann: Ein zunächst unbekannter Täter hatte in einer Wohnung auf zwei Frauen eingestochen, eine 64-jährige Frau wurde dabei tödlich verletzt. Ihre 84-jährige Mutter wurde schwerstverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, nach Auskunft der Ärzte besteht akute Lebensgefahr. Gegen 16:10 Uhr hatten Angehörige die beiden Frauen in der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus aufgefunden und die Polizei sowie die Rettungskräfte alarmiert. Die Polizei richtete sofort eine Mordkommission unter der Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf ein und nahm die Ermittlungen aufgenommen. Noch am frühen Freitagabend konnte die Polizei einen 45-jährigen Mann als dringend tatverdächtig festnehmen. Der Mann war von Rettungskräften der Feuerwehr gegen 18:40 Uhr im Bereich des Hildener Rathauses als hilflose und augenscheinlich stark alkoholisierte Person aufgegriffen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Von dort war dann die Polizei alarmiert worden.

Laut aktuellem Stand der Erkenntnisse der zuständigen Mordkommission steht der Haaner unter dringendem Tatverdacht, seine ehemalige Lebensgefährtin und deren Mutter nach einem Streit mit einem spitzen Gegenstand angegriffen zu haben. Polizeibeamte nahmen den Mann nach seiner Behandlung im Krankenhaus fest und brachten ihn im Anschluss zur Polizeiwache nach Mettmann, wo derzeit die weiteren polizeilichen Maßnahmen andauern. Die Hintergründe der Tat sowie die Motivlage des mutmaßlichen Täters sind noch unklar und Gegenstand der nach wie vor andauernden Ermittlungen.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.