Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
mecklenburg_vorpommern
Samstag, 17. April 2021, 14 Uhr
Rollwitz, Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 36132

Strenge Einreisekontrollen:
Polizei setzt Einreiseverbot nach Mecklenburg-Vorpommern um - Binnen drei Stunden werden trotz Ankündigungen 112 Personen in 69 Fahrzeugen gestoppt und zurückgeschickt - Auch Personen mit Zweitwohnsitz oder Ferienhausbesitzer dürfen nicht mehr einreisen, gleiche gilt auch für Dauercamper

Kreis Vorpommern-Greifswald hat Regeln noch einmal verschärft - Besuche aus Nachbarkreisen sind ebenfalls nicht mehr erlaubt – Strenge Kontrollmaßnahmen aufgrund derzeitiger Corona-Lage – Hausbesitzer aus Berlin darf zurückfahren und ist negativ überrascht über schwer durchschaubaren Regeldschungel

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 17. April 2021, 14 Uhr

Ort: Rollwitz, Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern

 

(ch) Seit diesem Wochenende sind Ausflüge in Richtung Usedom tabu. Denn der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat ein strenges Einreiseverbot verhängt. Wer nicht in dem Landkreis mit seinem Erstwohnsitz lebt oder einen triftigen Grund hat, warum er in diesen möchte, der sollte zuhause bleiben. Und wer es doch heute probierte, der durfte nach der Autobahnausfahrt wieder umkehren.

Denn die Polizei kontrolliert die Einhaltung des Verbotes streng. Seit dem Vormittag stehen die Beamten auf den Haupteingangsstraßen und ziehen Autofahrer mit auswärtigen Kennzeichen heraus. Auch Besuche aus dem Nachbarlandkreis geschweige dem Nachbarbundesland sind nicht erlaubt. Personen mit einem Zweitwohnsitz oder Dauercamper wird die Einreise in den Kreis Vorpommern-Greifswald aufgrund einer Allgemeinverfügung des Kreises ebenso nicht gewährt. Nicht jeder Autofahrer wusste von diesen Beschränkungen. Binnen weniger Stunden hatte die Polizei am Samstag in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald insgesamt 620 Fahrzeuge entlang der Landesgrenzen kontrolliert. 69 Fahrzeuge mit 112 Insassen wurden von den Beamten wieder abgewiesen. Im Bereich Rollwitz wurden 498 Fahrzeuge mit insgesamt 797 Personen kontrolliert. 59 Fahrzeuge mit 92 Insassen wurden abgewiesen. 

Mit den Maßnahmen soll die Mobilität in dem Bundesland stark eingeschränkt und die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt werden. Im Landkreis liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 193,5 und war seit Ostern stark angestiegen. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.