Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Sonntag, 4. April 2021, 23:30 Uhr
Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 36025

Nächtlicher Wohnungsbrand in Oldenburg:
Wohnung in Mehrfamilienhaus brennt völlig aus - Bewohner wird schwer verletzt - mehrere Wohnungen unbewohnbar

Nachbar der gegenüberliegenden Wohnung berichtet ausführlich im O-Ton - Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort - zwei Drehleitern im Einsatz - übrige Bewohner bleiben unverletzt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 4. April 2021, 23:30 Uhr

Ort: Oldenburg, Niedersachsen

 

(sg) Kurz vor Mitternacht wurden am Ostersonntag Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand im Oldenburger Stadtteil Kreyenbrück gerufen.

Bereits beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte schlugen aus mehreren Fenstern meterhohe Flammen. Der Bewohner der Wohnung kam den Brandbekämpfern bereits entgegen. Er hatte eine schwere Rauchgasvergiftung und einige Brandverletzungen erlitten und kam in ein Krankenhaus. Die übrigen Bewohner des Hauses blieben unverletzt und konnten von der Feuerwehr nach und nach ins Freie gebracht werden. Die Brandwohnung wurde durch die starke Hitze völlig zerstört: „Da ist sogar der Putz von der Wand geplatzt“, berichtet Einsatzleiter Siegfried Hacker später, „Auch die benachbarten Wohnungen sind wohl längere Zeit nicht bewohnbar!“.

Recht gelassen nahm hingegen Nachbar Thomas Marr das nächtliche Horror-Ereignis in seinem Wohnhaus hin. Der Rentner war durch die Rauchmelder und lautes Geschrei geweckt worden. Als er durch den Türspion schaute, sah er das Flammenmeer in der gegenüberliegenden Wohnung wüten. „Ich habe sofort die Feuerwehr gerufen und dann abgewartet und die Hitzeentwicklung an der Tür kontrolliert. Später hat mich dann die Feuerwehr rausgeholt, berichtet Marr später recht gelassen auf der Straße.

Warum es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.