Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
bremen
Samstag, 16. Januar 2021, 8:30 Uhr
Ort: Bremen-Kattenesch
News-Nr.: 35172

Brand nicht überlebt:
Feuer bricht in Dachgeschoss aus und greift auf den Dachstuhl über – Feuerwehr begibt sich sofort zur Vermisstensuche ins brennende Einfamilienhaus, kann Bewohner aber nur noch tot bergen – Rauch und Flammen drohten auf Nachbarhaus überzugreifen

Engbebaute Reihenhaussiedlung machte Drehleitereinsatz unmöglich

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 16. Januar 2021, 8:30 Uhr

Ort: Bremen-Kattenesch

 

(ch) Eine Rauchsäule stand am heutigen Morgen über dem Bremer Stadtteil Kattenesch. Zu einem Zimmerbrand alarmiert, war für die Einsatzkräfte schon auf der Anfahrt klar, dass das Feuer sich ausgebreitet haben muss, weswegen sofort weitere Kräfte nachgefordert wurden. Tatsächlich brannte es im Dachgeschoss sowie der Dachstuhl eines Reihenhauses. Da der Bewohner des Hauses vermisst wurde, begaben sich Trupps unter Atemschutz sofort in die brennende Wohnung. Hier fanden sie das Opfer auch nach kurzer Zeit. Ein Notarzt konnte das Leben der Person jedoch nicht mehr retten.

Im Innen- sowie im Außenangriff löschte die Feuerwehr die Flammen. Es gelang ihr zu verhindern, dass sich das Feuer auf das Nachbarhaus ausbreiten konnte. Da die Brandschutzwand zwischen den Gebäuden nicht auf voller Höhe errichtet war, hätten Rauch und Flammen vermutlich leichtes Spiel gehabt. Die enge Bebauung sorgte dafür, dass eine Drehleiter am Brandobjekt nicht eingesetzt werden konnte. Stattdessen behalfen sich die Einsatzkräfte mit Steckleitern, um so auf das Dach zu gelangen und dieses zur Bekämpfung weiterer Brandnester zu öffnen.

Wie es zu dem tragischen Feuer kommen konnte, ist unklar. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.