Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hamburg
Mittwoch, 13. Januar 2021, 06:00 Uhr
Hamburg-Wilhelmsburg
News-Nr.: 35139

Flammeninferno in Hamburger Industriegebiet:
Meterhohe Flammen schlagen aus großer Lagerhalle von Logistikunternehmen in Flammen - Hamburger Feuerwehr mit rund 150 Kräften im Großeinsatz, höchste Alarmstufe ausgerufen

Spektakuläre Flammenbilder - Bahnverkehr unterbrochen, Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten - Schwierige Löschwasserversorgung - Feuerwehr: "Einsatz wird sich den ganzen Tag hinziehen" - Brandursache und Schadenshöhe noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 13. Januar 2021, 06:00 Uhr

Ort: Hamburg-Wilhelmsburg

 

(gs/ah) Wahres Flammeninferno einem Gewerbegebiet im Hamburger Süden am frühen Mittwochmorgen: Eine große Halle eines Logistikunternehmens in Wilhelmsburg geriet in Brand und stand bereits nach kurzer Zeit lichterloh in Flammen. Bereits auf der Anfahrt hatten die ersten Feuerwehrleute helle Flammen gesehen und daher die Alarmstufe erhöhen lassen. Zahlreiche Kräfte gingen gegen den Großbrand vor und hatten zunächst Probleme mit der Wasserversorgung, konnten jedoch schnell mit den Löscharbeiten von mehreren Seiten beginnen. Der Fokus lag zuerst vor allem darauf, ein weiteres Ausweiten des Brandes zu verhindern. Insgesamt waren rund 150 EInsatzkräfte vor Ort; schließlich wurde die höchste Alarmstufe ausgerufen. "Der Einsatz wird sich den ganzen Tag hinziehen" vermutet Feuerwehrsprecher Torsten Wessely.

In der Hallen befinden sich Gabelstapler und zahlreiche Kartons, so dass Flammen und Rauch immer weiter angefacht wurden. Aufgrund des Funkenfluges und der starken Rauchentwicklung wurde der Zugverkehr auf einer nahen Bahnstrecke unterbrochen; Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungsanlagen auszuschalten. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.