Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 11. Januar 2021, 21:00 Uhr
A27 zw. Verden-Ost und Walsrode, LK Verden, Niedersachsen
News-Nr.: 35121

Starker Einsatz von Ersthelfern bei schwerem Tanklaster-Unglück auf A27:
Sattelzug walzt Mittelschutzplanke nieder und stürzt auf Seite - Ersthelfer betreuen Fahrer in querliegender Fahrerkabine trotz unklarer Gefahrstoff-Lage bis zum Eintreffen der Rettungskräfte

Feuerwehr im Großeinsatz - Zunächst unklare Lage bezüglich Gefahrensituation - Tanklastzug hatte Pflanzenöl geladen - LKW-Fahrer verletzt in Klinik

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 11. Januar 2021, 21:00 Uhr

Ort: A27 zw. Verden-Ost und Walsrode, LK Verden, Niedersachsen

 

(gs) Schwerer Unfall auf der A27 bei Verden in Niedersachsen, Großeinsatz für die Feuerwehr- und Rettungskräfte und ein starker Einsatz von Ersthelfern: Am Montagabend gegen 21.00 Uhr verunglückte zwischen den Anschlussstellen Walsrode-West und Verden-Ost ein Tanklastzug schwer. Nach ersten Angaben hatte der Fahrer auf regennasser Fahrbahn aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war zunöchst nach rechts in den Grünstreifen geraten und hatte dann nach einem Gegenlenkmanöver die Mittelschutzplanken niedergewalzt und sich gedreht und war dann entgegengesetzt der Fahrbahn auf die Seite gestürzt. Der Fahrer wurde in der schwer zerstörten Fahrerkabine eingeklemmt. Da für die Ersthelfer zunächst unklar war, was sich im Tank des Aufliegers befand, wurde Großalarm ausgelöst, da davon ausgegangen wurde, dass es sich um Gefahrstoff handeln könnte. Trotz der ungewissen Gefahr kletterten Ersthelfer in die Fahrerkabine, um das schwerverletzte Opfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte dort zu betreuen und zu versorgen. Vor Ort konnte für die Fracht des LKW schnell Entwarnung durch die Feuerwehr gegeben werden. Der LKW hatte Pflanzenöl geladen, der Auflieger blieb weitestgehend geschlossen. Der Fahrer wurde mit Hilfe der Feuerwehr befreit und kam schwer verletzt in eine Klinik. Vor der Bergung des LKW musste in der Nacht zu nächst das Pflanzenöl umgepumpt werden. Aufgrund des Unfalls wurde die A27 stundenlang beidseitig gesperrt, die Sperrung in Richtung Norden dauerte bis in den Morgen an. Während normale Laster und PKW aus dem Stau heraus wenden oder passieren durften, blieben Schwertransporte stecken und mussten mitten im Nirgendwo eine unfreiwillige Übernachtungspause auf der A27 einlegen. Die Feuerwehr lobte ausdrücklich den engagierten Einsatz der Ersthelfer bei desem Einsatz.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.