Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Sonntag, 03. Januar 2021 (Tatzeitpunkt: 1. Januar 2021, 0:40 Uhr)
Osterholz-Scharmbeck, Landkreis Osterholz, Niedersachsen
News-Nr.: 35041

Retter unter Beschuss:
Feuerwehrleute in Osterholz-Scharmbeck werden in Silvesternacht von über 50 Personen mit Feuerwerk attackiert - Retter müssen Einsatz abbrechen und zeigen sich entsetzt über die ihnen gegenüber gezeigte Gewalt

Wehr war kurz nach Mitternacht zu Brand eines Motorrollers alarmiert worden - Feuerwehrleute werden vor Ort von über 50 gewaltbereiten Personen mit Feuerwerk beschossen und bedroht - bereits kurz zuvor war Streifenwagen angegriffen und beschädigt worden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 03. Januar 2021 (Tatzeitpunkt: 1. Januar 2021, 0:40 Uhr)

Ort: Osterholz-Scharmbeck, Landkreis Osterholz, Niedersachsen

 

(sg) Eigentlich hatten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck auf ein eher ruhigeres Silvester eingestellt. Dennoch wurde die Wehr kurz nach Mitternacht zu einem Kleinbrand gerufen. In der Drosselstraße sollte ein Motorroller brennen.

Doch als die Einsatzfahrzeuge in die Straße einbogen, sahen sich die Feuerwehrleute plötzlich einer aggressiven Gruppe von rund 50 Personen gegenüber, die die Rettungskräfte mit Feuerwerk beschossen und bedrohten. An einen Einsatz war unter diesen Umständen nicht zu denken, so dass man nach Rücksprache mit Polizei und Leitstelle den geordneten Rückzug antrat.

Nur wenige Stunden zuvor war bereits ein Streifenwagen der Polizei im Ort angegriffen und beschädigt worden. Die Täter konnten in beiden Fällen nicht ermittelt werden.

Pressesprecher Chris Hartmann von der betroffenen Feuerwehr zeigt sich auch nach zwei Tagen noch betroffen von dem Vorfall: „Wir haben sowas noch nie erlebt. Wir wollen einfach nur unsere Arbeit machen!“. Glücklicherweise hätten die EInatzkräfte aber im Nachhinein auch viel Zuspruch erlebt. Gerade in den sozialen Medien lobte man die Arbeit der Ehrenamtlichen. „Das Baut auf“, so der Feuerwehrmann.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.