Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Samstag, 2. Januar 2021, 18 Uhr
Sisak, Kroatien, Europa
News-Nr.: 35031

Feuerwehr-Spendenkonvoi trifft in Erdbebenregion ein:
Lastwagen-Konvoi mit Spenden der Feuerwehren aus Baden-Württemberg treffen im Erdbebengebiet in Kroatien ein - Hilfsgüter von Lebensmittel über Klopapier bis zur Feuerwehrpumpe aus Deutschland sollen Not der Erdbebenopfer ein wenig lindern

Spenden waren eiligst über Neujahr in Deutschland von verschiedenen Initiativen gesammelt worden (s. NSN-Meldung 35023) - Lkw-Konvoi des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg brachte Hilfe nach Sisak zu befreundeten Feuerwehren

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 2. Januar 2021, 18 Uhr

Ort: Sisak, Kroatien, Europa

 

(sg) Am Samstagabend traf bereits der Spendenkonvoi der Feuerwehren aus Baden-Württemberg im Erdbebengebiet in Kroatien ein. Die zahlreichen Spendengüter, die die Feuerwehren und andere Helfer in kürzester Zeit in Deutschland über den Neujahrstag zusammengetragen hatten, waren mit 15 Lastwagen im Konvoi durch Österreich und Slowenien in das Krisengebiet gelangt.

Am Abend trafen die Helfer am Zielort Sisak südlich von Zagreb ein. An der örtlichen Feuerwache, die durch das Erdbeben, welches die Region am vergangen Dienstag erschütterte, ebenfalls starke Schäden erlitten hat (on Tape).

Sofort wurde mit dem Entladen der Spendengüter begonnen. Von Bekleidung über alltägliche Dinge wie Toilettenpapier und Lebensmittel bis hin zu Feuerwehrschutzbekleidung und Löschausrüstung reichten die in Deutschland eiligst in zwei Tagen zusammengesammelten Güter. Die tausenden Bewohner in der Erdbebenregion stehen nach der Katstrophe oft vor dem Nichts. Die Infrastruktur ist größtenteils zerstört.

Daher hatte der Landesverband der Feuerwehren in Baden-Württemberg zusammen mit einigen regionalen Initiativen kurzerhand diese Spendenaktion auf die Beine gestellt und für den Transport der Güter ins Krisengebiet gesorgt (s. NSN-Meldung 35023). Traditionell besteht eine enge Partnerschaft mit den dortigen kroatischen Feuerwehren.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.