Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Donnerstag, 19. November 2020, 00:30 Uhr
L192 bei Bornheim, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 34608

David gegen Goliath:
Seat-Kleinwagen kollidiert in Begegnungsverkehr von verengter Baustelle mit großer Kehrmaschine - Großer Reinigungs-LKW stürzt um und bleibt seitlich auf Schutzplanke liegen

Beide Fahrer kommen leicht verletzt davon - Mitgeführte Hündin Amy in Kehrmaschine bleibt unverletzt und wird von unterstützendem Kollegen betreut

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 19. November 2020, 00:30 Uhr

Ort: L192 bei Bornheim, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen

 

(gs) "I don't kehr..." - Diese Kehrmaschine macht erstmal nicht mehr sauber und hat vielmehr selber für einen größeren Reinigungseinsatz gesorgt: Auf der L192 bei Bornheim war der Arbeits-LKW innerhalb eines verengten und geschwindigkeitsreduzierten Baustellenbereichs mit einem entgegenkommenden SEAT-Kleinwagen kollidiert - wer von beiden nun in die jeweilige Gegenspur geraten war, ist unklar. 

Während der Kleinwagen mit abgerissenem Vorderrad schwer zerstört auf der Straße zum Stehen kam, geriet die schwere Kehrmaschine außer Kontrolle, driftete nach links und kippte auf die Seite - direkt auf die Seitenschutzplanke. Ein hinzukommender Autofahrer alarmierte sofort die Rettungskräfte - doch anders als das Unfallbild zunächst vermuten ließ, wurde niemand ernsthaft verletzt. Der PKW-Fahrer konnte selber aussteigen, die Feuerwehr holte den LKW-Fahrer mit einer Leiter aus seiner liegenden Kehrmaschine. Zusammen mit ihm im Fahrerhaus war seine Hündin Amy, die unverletzt blieb und von einem hinzueilenden Arbeitskollegen betreut werden konnte.

Mit schwerem Gerät wurde die umgestürzte Kehrmaschine schließlich aufgerichtet. Feuerwehrkräfte mussten in diesem Fall "manuell" zum Besen greifen, um die Straße zu reinigen. Die Polizei versucht nun anhand der Spuren zu rekonstruieren, wer in die Gegenspur geraten war. Die L192 wird in diesem Bereich saniert und war nur verengt befahrbar, die Geschwindigkeit war reduziert. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Polizei und Feuerwehr bestätigen aber, dass beide Fahrer großes Glück im Unglück hatten...

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.