Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
brandenburg
Sonntag, 15. November 2020, 17.00 Uhr
A24 bi Staffelde, Stadt Kremmen, LK Oberhavel, Brandenburg
News-Nr.: 34580

Angeblich Illegales Autorennen auf A24 gestoppt:
Tschetschenische Hochzeitsgesellschaft will mit Luxus-Limousinen-Konvoi Braut von Hamburg nach Berlin überführen und leistet sich offenbar Kräftemessen mit hoher Geschwindigkeit auf Autobahn - "Wir haben Autos im Wert von 250.000 Euro sichergestellt"

Polizei leitet Konvoi von A24 - sieben Limousinen und Führerscheine der Fahrer beschlagnahmt - 77 Polizeikräfte im Großeinsatz Viele exklusive Bilder mit drei O-Tönen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 15. November 2020, 17.00 Uhr

Ort: A24 bi Staffelde, Stadt Kremmen, LK Oberhavel, Brandenburg

 

(gs) Und so eine Aktion mitten in der Lockdown-Zeit, wo Feierlichkeiten in dieser Größenordnung doch verboten sind...

Eine tschetschenische Hochzeitgesellschaft ist am Sonntagabend mit einem Großeinsatz der Polizei wortwörtlich aus dem Verkehr gezogen worden. Über 20 Personen hatten sich mit sieben hochwertigen Limousinen auf der A24 ein rücksichtloses Straßenrennen geleistet - so Zeugen. Die Gesellschaft wollte den Angaben zufolge eine Braut von Hamburg nach Berlin "überführen". Die Polizei leitete den Konvoi in Höhe Staffelde von der Autobahn, ein Großaufgebot der Polizei wurden zusammengezogen, 77 Beamte mit neun Polizeihunden waren im Einsatz, um den Beteiligten zu verdeutlichen, dass die Toleranzgrenze nicht nur in der aktuellen Zeit massiv überschritten wurde. Konsequent dann auch der Vollzug der Maßnahmen: Alle sieben Luxuswagen im Gesamtwert von 250.000 Euro wurden beschlagnahmt und auch die Führerscheine aller Fahrer eingezogen.

Zudem könnten noch Folgeermittlungen bezüglich der offenbar abseits der Corona-Regularien geplanen Hochzeitsfeier folgen. 

Die Fahrer müssen sich nun zumindest wegen des Verdachts des illegalen Autorennens verantworten. Für die Gesellschaft wurde schließlich eine schlichtere Variante des Weitertransports organisiert: Ein Omnibus der Oberhavel Verkehrsgesellschaft brachte die Personen unter Polizeibegleitung zum Bahnhof Hennigsdorf. 

 

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.