Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 11. November 2020, 16 Uhr
A1 bei Lohne/Dinklage, Landkreis Vechta, Niedersachsen
News-Nr.: 34544

Wieder Unfall am Stauende:
Miet-Sprinter kracht in Heck von staubedingt haltendem Sattelzug - Transporterfahrer tot - Riesenstau auf der A1 bis in die Nacht hinein

Ein Lastwagen war dem Sattelzug noch ausgewichten, der nachfolgende Sprinter krachte fast ungebremst ins Lkw-Heck - A1 Richtung Osnabrück stundenlang gesperrt - über 10 Kilometer Stau bis in die späten Abendstunden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 11. November 2020, 16 Uhr

Ort: A1 bei Lohne/Dinklage, Landkreis Vechta, Niedersachsen

 

(sg) Wieder endet ein Horror-Crash am Stauende tödlich: Am Mittwochnachmittag krachte ein Sprinter auf der A1 kurz vor Lohne/Dinklage in Richtung Osnabrück in das Heck eines Sattelzuges. Der Fahrer des gemieteten Transporters war auf der Stelle tot.

Der 43-jährige Fahrer des kroatischen Sattelzuges musste staubedingt halten. Ein nachfolgender Trucker konnte noch rechtzeitig ausscheren, was der nachfolgende Transporterfahrer offenbar nicht mitbekam und dann ungebremst in das vor ihm auftauchendes Hindernis krachte. Bei dem Crash wurde die Fahrerkabine des Sprinters massiv zerstört, der Fahrer, dessen Identität noch unbekannt ist, im Wrack eingeklemmt. Trotz einem Großaufgebot an Rettungskräften kam für den 66-Jährigen jede Hilfe zu spät. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die A1 wurde für die Rettungs- und Aufräumarbeiten in Richtung Süden mehrere Stunden lang gesperrt. Es bildete sich ein fast zehn Kilometer langer Stau, obwohl der Verkehr an der Anschlussstelle Vechta abgeleitet wurde.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.