Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Sonntag, 01. November 2020, 22:00 Uhr
Nürtingen, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 34479

Zwei Tote und sechs Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus:
Dachstuhl in Innenstadt brennt völlig aus - Nachbar holt Leiter damit Frau und Kind aus dem brennenden Haus klettern können - Mehrere Bewohner müssen mit Sprungkissen gerettet werden - Drei Feuerwehrkameraden verletzen sich bei hektischem Einsatz, einer davon erleidet Stromschlag von naher Überlandleitung

Nachbar im O-Ton: "Polizei fragte ob ich eine Leiter habe und dann bin ich losgerannt" - Feuerwehr muss insgesamt 18 Personen retten - Augenzeugenvideo mit Haus in Vollbrand - Mehrere O-Töne - Am Folgetag brennt es im Nachbarhaus - Offenbar mehrere Verletzte

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 01. November 2020, 22:00 Uhr

Ort: Nürtingen, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg

 

(et) Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Nürtingen (Baden-Württemberg) hat in der Nacht zu Montag zwei Todesopfer gefordert. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache im Dachgeschoss ausgebrochen und hatte sich rasend schnell ausgebreitet. Noch bevor die ersten Einsatzkräfte eintrafen, bemerkte Sladko Menden, der mit seienr Freundin spazieren ging, Brandgeruch. Als sie in die Straße kamen, sah er den Rauch aus einem Haus aufsteigen und Bewohner schreiend an den Fenstern stehen. Ein Polizist fragte ob er in der Nähe wohnt und eine Leiter hat. Die holte er sofort und so konnten eine Frau und ein Junge in letzter Minute aus dem brennenden Haus entkommen. "Ein anderer Mann war schon gesprungen und hatte sich verletzt", so Menden. Als die Feuerwehr eintraf schlugen die Flammen schon aus dem Dach und den Fenstern des Obergeschosses. Mehrere weitere Bewohner mussten schnellstens mit Sprungkissen der Feuerwehr gerettet werden. Insgesamt wurden drei Bewohner verletzt und auch drei Feuerwehrleute verletzten sich bei ihrem Einsatz, einer davon erlitt einen Stromschlag von einer Überlandleitung die über das Haus ging. Für zwei Bewohner kam jeodch jede Hilfe zu spät, sie konnten nur noch tot geborgen werden. Das Wohnhaus brannte völlig aus und ist nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Am Folgetag wurde die Feuerwehr erneut in die Straße gerufen. Dieses Mal kam es zu einem Brand in dem Nachbarhaus. Ersten Angaben zufolge wurden dabei offenbar auch Menschen verletzt. Anscheinend war es zu einem Feuer im Küchenbereich gekommen, bei dem es zur starken Rauchentwicklung kam. Zwei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus. 20 weitere wurden durch den Rettungsdienst betreut.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.