Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 19. Oktober 2020, 10:30 Uhr
Delmenhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 34341

Corona-Hotspot Delmenhorst:
Oberbürgermeister gibt auf Pressekonferenz weitere Maßnahmen bekannt - Sperrstunde erlassen - Appell an Bürger: "Bleibt zu Hause"

Inzidenz bei fast 200 - Material von der Pressekonferenz inklusive O-Ton mit Oberbürgermeister Jahnz: "Wir werden es schaffen" - Bilder und O-Töne aus der Innenstadt - O-Ton mit einem Gastronomen: "Absolute Katastrophe"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 19. Oktober 2020, 10:30 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(ah) Delmenhorst bekommt den Corona-Ausbruch einfach nicht in den Griff: Die Sieben-Tage-Inzidenz in der kreisfreien Stadt bei Bremen liegt inzwischen bei fast 200 - mit steigender Tendenz. Die Zahlen in der Stadt haben sich in den letzten zehn Tagen mehr als verdoppelt.

Oberbürgermeister Axel Jahnz und weitere Vertreter der Verwaltung haben daher am Montag auf einer Pressekonferenz im Rathaus über weitere Schritte zur Eindämmung der Coronazahlen informiert. So wird für die Gastronomie ab 23 Uhr eine Sperrstunde gelten, Sportveranstaltungen, Gottesdienste und öffentliche Veranstaltungen bleiben bis auf Weiteres untersagt. Um den Busbahnhof werde ein "Schutzraum" eingerichtet und auf großen Supermarktparkplätzen soll nun ebenfalls eine Maskenpflicht gelten. Private Feiern werden auf insgesamt zehn Personen aus zwei Haushalten begrenzt. Ein großes Problem sei, dass die Zahlen nicht auf ein einzelnes Ausbruchgeschehen zurückzuführen seien, was einen großen Zeitaufwand bedeute. Jahnz räumte jedoch ein, dass private Feierlichkeiten durchaus eine nennenswerte Anteil an den Infektionen haben.

Das Personal des Gesundheitsamtes wurde aufgestockt, so dass nun rund 50 Mitarbeiter mit der Kontaktnachverfolgung beschäftigt sind, zudem unterstützt die Bundeswehr die Stadt. Der Schulbetrieb soll nach den Herbstferien am kommenden Montag wieder wie vor den Ferien starten, da alle Schulen über funktionierende Hygienekonzepte verfügen. Sollten dennoch Probleme auftreten, könne man sofort reagieren.

Am Wochenende wurden verstärkt Kontrollen durchgeführt; vor allem Gaststätten wurden überprüft. Hier sei zu verzeichnen, dass die meisten Betreiber sich sehr gut an die Vorgaben halten; es gäbe jedoch einige schwarze Schafe, so dass fünf von 25 überprüften Gaststätten vorübergehend geschlossen wurden und möglicherweise sogar die Konzession verlieren könnten.

Der Oberbürgermeister gibt sich optimistisch: "Ich versichere Ihnen: Wir werden das schaffen". Allerdings sei hierfür auch und vor allem die Mithilfe der Bürger nötig. Die Verwaltung könne den Rahmen und die Vorgaben vorgeben; die Bürger müssen sich jedoch daran halten.

 

 

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.