Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 7. Oktober 2020, 0:20 Uhr
A1 bei Wildeshausen, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 34237

Todes-Drama auf der Autobahn:
Fahrer übersieht Stauende auf A1 bei Wildeshausen - polnischer Kleinbus kracht in Heck von Sattelzug und wird völlig zerstört - 5 Tote

Front des Kleinbusses völlig deformiert - alle fünf Insassen sterben bei dem massiven Aufprall - Großaufgebot an Rettungskräften auf der Autobahn im Einsatz

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 7. Oktober 2020, 0:20 Uhr

Ort: A1 bei Wildeshausen, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(sg) Nächtlicher Horror-Crash auf der A1 bei Wildeshausen: Kurz nach Mitternacht kracht ein polnischer Kleinbus in ein am Stauende haltenden Lastwagen. Mindestens fünf Menschen sterben.

An einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und West in Richtung Osnabrück hatte sich aufgrund der Sperrung einer Fahrspur ein Stau gebildet, den der Fahrer des Transporters offenbar übersehen hatte. Der mit fünf Personen besetzte Kleinbus krachte fast ungebremst in das Heck des Container-Aufliegers und wurde völlig zerstört.

Für die Rettungskräfte, die mit einem Großaufgebot vor Ort waren, zeigten sich grausame Bilder. Die Insassen waren in dem im Frontbereich völlig zerdrückten Transporter teilweise massiv eingeklemmt. Für alle fünf Insassen kam jede Hilfe zu spät. Der Crash war offenbar so heftig, dass alle sofort tot waren. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Die A1 war bis in den frühen Morgen hinein in Richtung Osnabrück voll gesperrt.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.