Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Montag, 14. September 2020, 20:00 Uhr
Minden, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 34089

Großbrand in Minden:
Holzhandlung, Zimmerei und angrenzendes Wohnhaus werden durch Feuer vernichtet - Anwohner können sich retten - Auch Fahrzeug von nahem Autohändler zerstört - Hitzestrahlung lässt sogar Wäscheständer im Garten schmelzen - Bundesstraße muss stundenlang gesperrt werden

Vier O-Töne mit Feuerwehr und Augenzeugin - Über 100 Kräfte die ganze Nacht im Einsatz

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 14. September 2020, 20:00 Uhr

Ort: Minden, Nordrhein-Westfalen

 

(et) In der Nacht zu Dienstag hat ein Großfeuer die Feuerwehren rund um Minden in NRW für Stunden in Atem gehalten. Direkt an der B 65 wurden dabei eine Holzhandlung, eine Zimmerei und ein angrenzendes Wohnhaus völlig zerstört. Als Tammy Böttcher ihrer Großmutter, die auf der anderen Straßenseite wohnt, das geborgte Auto zurück bringen wollte, sah sie schon von weitem den Feuerschein. Als sie näher kam stand schon das halbe Haus in Flammen, "Ich habe sofort Polizei und Feuerwehr angerufen, dann ging alles so schnell". Die fünf Bewohner des Wohnhauses konnten sich gerade noch retten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Holzhandel und die Zimmerei bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konzentrierte sich darauf das Wohnhaus zu retten, doch auch dort hatten sich die Flammen schon in den Dachstuhl gefressen. Durch die enorme Hitze gingen sogar die Scheiben des Gartenhauses zu Bruch und der Wäscheständer schmolz im Garten. Auch ein Fahrzeug des nahen Autohändlers wurde von den Flammen nicht verschont. Von der Holzhandlung und der Zimmerei blieb trotz des schnellen Einsatzes von rund 100 Kräften nichts übrig. Die Gebäude stürzen ein und auch das Wohnhaus wurde schwer zerstört. Die Bundesstraße musste für den Feuerwehreinsatz mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. 

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.