Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Donnerstag, 10. September 2020, 17:30 Uhr
B 214 bei Fürstenau, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen
News-Nr.: 34048

Horrorunfall auf Bundesstraße mit zwei Toten und zwei lebensgefährlich Verletzten:
Transporter schiebt bei Auffahrunfall den Vordermann in den Gegenverkehr - Entgegenkommender Motorradfahrer mit Seitenwagen hat keine Chance zu reagieren - Maschine bleibt in der Seitentür des PKW stecken - Beide Biker sind sofort tot

Vater und sechsjährige Tochter in PKW werden lebensgefährlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz - Stundenlange Vollsperrung

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 10. September 2020, 17:30 Uhr

Ort: B 214 bei Fürstenau, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen

 

(et) Am späten Donnerstagabend ereignete sich auf der B 214 bei Fürstenau in Niedersachsen ein wahrer Hororunfall bei dem zwei Personen ums Leben kamen. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei wollte ein Autofahrer auf der schnurgeraden Strecke nach links in eine Seitenstraße abbiegen und verlangsamte dafür seine Geschwindigkeit. Ein mit drei Leuten besetzter, nachfolgender Transporterfahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Oldtimer-BMW auf. Dieser wurde dabei in den Gegenverkehr gedrückt. Der Motorradfahrer hatte keine Chance mehr zu reagieren und prallte mit hoher Geschwindigkeit in die Beifahrertür des PKW. Für den 57 Jahre alten Biker und seine 44-jährige Mitfahrerin im Seitenwagen kam jede Hilfe zu spät. Sie wurden auf der Stelle getötet. Der 36-jährige Fahrer des PKW und seine sechsjährige Tochter erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Das Mädchen musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der 62 Jahre alte Unfallverursacher trug leichte Verletzungen davon, seine drei Mitfahrer blieben unverletzt. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.