Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 10. August 2020, 16:15 Uhr
zw. Bothel und Hemsbünde, Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen
News-Nr.: 33831

Windhose hinterlässt Zerstörungen im Landkreis Rotenburg:
Bäume liegen da wie umgeknickte Zahnstocher - Plötzlich ist ein kompletter Wald fast nicht mehr da - Baum trifft Auto während der Fahrt - Fahrer bleibt glücklicherweise unverletzt - Drohnenaufnahmen zeigen eindrucksvoll die Wucht der Naturgewalten

Feuerwehr ist im Großeinsatz - Anwohner packen ebenfalls mit an - Schweres Gerät für die Beseitigung umgestürzte Bäume notwendig - Wir haben mit einigen Anwohnern gesprochen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 10. August 2020, 16:15 Uhr

Ort: zw. Bothel und Hemsbünde, Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen

 

(tf) Schwere Unwetter mit einer Windhose im Gepäck sind über den Landkreis Rotenburg an der Wümme in Niedersachsen gezogen, wie Dennis Preißler von der Feuerwehr bestätig. Besonders schwer sind die Auswirkungen zwischen Bothel und Hemsbünde. Bäume sind hier umgeknickt wie Zahnstocher. "Wir haben ein kleines Waldgebiet zwischen den Ortschaften Bothel und Hemsbünde, wo ein kompletter Wald eigentlich gar nicht mehr da ist...es sind sehr dicke Bäume umgekippt, darunter sehr starke Eichen", so der Pressesprecher der Feuerwehr. "Ich sowas noch nie gesehen, dass so viele Bäume oder ein kompletter Wald hier wirklich komplett niedergeschlagen liegt und auch die Dicke der Bäume ist schon gewaltig, dass die Motorsägen der Feuerwehr schon an die Grenzen gekommen sind", berichtet Prießler weiter. Glücklicherweise gibt es nach derzeitigen Informationen keine Verletzten oder gar Toten zu beklagen.

Einer der umstürztenden Bäume traf nämlichh ein Auto während der Fahrt. Glücklicherweise hatte der Fahrer einen Schutzengel dabei, der über ihn wachte, denn er bliebt wie durch ein Wunder unverletzt. Jedoch zeigen dicke, umgestürzte Bäume, welche Kraft die Windhose hatte, die hier mehr oder weniger entlang der Dorfstraße gefegt ist. Ein Blick von oben auf das Gebiet zeigt, dass in einem Bereich alle Bäume auf ein bis zwei Drittel Höhe abgebrochen sind. 

Auf der Dorfstraße selbst, von Hemsbünde kommend, liegt auch eine dicke Eiche. Mehrere Männer arbeiten mit Kettensägen, um den riesigen Baum so zu bearbeiten, dass ein Abtransport möglich ist. Dafür ist unter anderem schweres landwirtschaftliches Gerät, wie ein Traktor möglich. Auch die Anwohner unterstützen so gut wie sie können bei den Aufräumarbeiten.

Von Bothel her kommend liegen auf der Dorfstraße mehrere Bäume und blockieren die Fahrbahn. Auch hier sind die Einsatzkräfte mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Zeitgleich müssen sie aber aufpassen, dass nicht noch weitere Bäume umstürzen und jemanden gefährden. Deswegen ist es auch nötig den einen oder anderen Baum zu fällen, damit er nicht zur tödlichen Gefahr wird.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.