Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Donnerstag, 30. Juli 2020, 03:30 Uhr
Achim, Niedersachsen
News-Nr.: 33725

Feuer auf nicht unumstrittener Amazon-Großbaustelle:
Raupenkran in Flammen: Feuerwehr muss zu Löscheinsatz auf Großbaustelle von neuem Achimer E-Commerce-Zentrum ausrücken

An der A27 am Bremer Kreuz entsteht das neue Amazon-Logistikzentrum, Bürgerinitiativen forderten immer wieder Baustopp auf den 137.000 Quadtratmetern

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 30. Juli 2020, 03:30 Uhr

Ort: Achim, Niedersachsen

 

(gs) Meterhohe Flammen inmitten von riesigen Betonpfeilern - dem Rohbau des neuen Amazon-Logistikzentrums in Achim bei Bremen: Die Feuerwehr musste am frühen Morgen zu einem durchaus ungewöhnlichen Brandeinsatz ausrücken. Gegen 3.30 Uhr schrillten die Sirenen: Alarm im neuen E-Commerce-Zentrum. Auf 139.000 Quadtratmetern direkt am Bremer Kreuz ensteht seit Februar diesen Jahres am Stadtrand von Achim das neue Logistikzentrum vom Versandriesen Amazon. Doch der Aufbau der Betonbauteile dürfte ab heute ins Stocken geraten. Denn der riesige Raupenkran, der die Betonreile setzt, stand in der Nacht plötzlich in Flammen. Für die anrückende Feuerwehr eine Herausforderung in mehrfacher Hinsicht. Zum einen gibt es auf dem Baugelände bisher keine ausreichende Löschwasserversorgung, so dass durch Hinzuziehen weiterer Ortswehren eine längere Schlauchleitung aufgebaut werden musste. Zudem stand der Kran mit seinem 40 Meter Auslieger derart in Flammen, dass zu jeder Zeit drohte, dass dieser um- oder einstürzt. Die Löschkräfte mussten daher den sogenannten Trümmerschatten des Krans zunächst bewerten und sichern, bevor aus Deckung gelöscht werden konnte. Der Kran brannte völlig aus. 

Die Brandursache ist noch völlig unklar, sowohl ein technischer Defekt wie auch eine Brandstftung sind denkbar. Die Baustelle von AMAZON ist nicht gänzlich unumstritten. Eine Bürgerinitiative versucht schon seit einiger Zeit, einen Baustiopp zu erwirken, da die Baugenehmigung deren Angaben zufolge auf falscher Grundlage erteilt worden sei. Demnach entstünde das Logistikzentrum auf einer größeren Baufläche als laut Bebaungsplan erlaubt. Nachdem Ende 2019 die Baugenehmgung erteilt woirden war, rückten Ende Januar bereits die Bagger aus, seit Anfang Februar wurde der Bau gestartet, schon jetzt steht das mehrgeschossige Betongrundgerüst des Frachtzentrums. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.