Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Coronaausbruch bei Geestland hat auch Auswirkungen auf Delmenhorst:
Fünf Schüler aus vier Schulen positiv auf das Coronavirus getestet - Mehr als 220 Personen in häuslicher Quarantäne - Zahl der Infizierten nähert sich dem kritischen Wert

Einzelne Lerngruppen an den Schulen mussten geschlossen werden - Alle in der Stadt wohnenden Mitarbeiter des Schlachtbetriebs müssen sich in häsuliche Quarantäne begeben - Alle Mitarbeiter einer zum Tönnies-Konzern gehörenden Fleischwarenfabrik sollen ebenfalls getestet werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 30. Juni 2020

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(ah) Der Coronaausbruch im Schlachtbetrieb Geestland in Wildeshausen im Landkreis Oldenburg hat nun auch Auswirkungen auf die rund 25 Kilometer entfernte kreisfreie Stadt Delmenhorst: Da einige Mitarbeiter des Betriebes auch in der Stadt wohnen, hat die Stadt nun verfügt, dass sich sämtliche dieser Geestland-Mitarbeiter sowie alle Menschen, die mit ihnen in derselben Unterkunft oder in sonstigen Wohnstätten zusammenleben, bis zum übernächsten Freitag (10. Juli) in häusliche Quarantäne begeben müssen.

Fünf Schüler, die aus betroffenen Familien stammen sollen, wurden inzwischen posítiv auf das Virus gestet. In den insgesamt vier Schulen, die diese Schüler besuchen, mussten daher Lerngruppen geschlossen werden. Alle Schüler aus diesen Gruppen sowie die unterrichtenden Lehrkräfte wurden ebenfalls in Quarantäne geschickt.

Insgesamt betreffen die Maßnahmen derzeit mehr als 220 Personen. Durch die neuen Coronafälle nähert sich die Stadt immer weiter dem kritischen Wert von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen an, der einen erneuten Lockdown zur Folge haben könnte.

Um weitere Infektionsherde auszuschließen sollen ab Dienstag in der Delmenhorster Fleischwarenfabrik Könecke die mehr als 1000 Mitarbeiter auf das Virus getestet werden. Die Fabrik gehört zum nach einem Massenausbruch im Kreis Gütersloh massiv in der Kritik stehenden Tönnies-Konzern. Bislang sind bei Könecke jedoch keine Infektionsfälle bekannt.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.