Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Haussanierung geht mächtig schief:
Dachstuhl von Mehrfamilienhaus stürzt bei Bauarbeiten komplett ein und reißt Zwischendecke mit sich – Weitere Dachteile drohen herabzufallen – Feuerwehr lässt Giebel kontrolliert abbrechen und in die Tiefe fallen (on Tape)

Glücklicherweise keine Personen im Gebäude – Nachbargebäude evakuiert - Schaden bei über 100.000 Euro

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 26. Juni 2020, 18:45 Uhr

Ort: Philippsburg-Reinsheim, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(ch) Eigentlich ist der Plan eines jeden Hausbesitzers, dass nach den Sanierungsarbeiten sein Gebäude wesentlich schöner als zuvor ist. Doch dieses Unterfangen ist am Abend im Kreis Karlsruhe völlig daneben gegangen. In einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Reinsheim finden zurzeit Bauarbeiten statt. Wohl auch diesem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass die Ereignisse vom heutigen Freitag ohne Personenschaden davongingen.

Denn ohne nachvollziehbaren Grund stürzte plötzlich der Dachstuhl des Gebäudes ein und riss eine Zwischendecke noch mit sich. Die Feuerwehr wurde zunächst mit einem größeren Kräfteaufgebot alarmiert, da anfangs unklar war, ob nicht doch noch Personen in den Trümmern begraben sein könnten. Dies stellte sich zum Glück nicht so heraus. Sicherheitshalber wurde ein angrenzendes Nachbargebäude evakuiert, da der Dachgiebel – nun mehr unfreiwillig freistehend – drohte abzustürzen. Über die Drehleiter brachten die Einsatzkräfte die Wandseite zu Fall. Mit einem lauten Knall landete diese im Hof. Die Polizei hat das Haus sperren lassen und schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro. Ein Statiker muss klären, ob das Gebäude überhaupt noch gerettet werden kann. Oder die Sanierungsarbeiten nun doch tiefgreifender erfolgen müssen, als der Besitzer sich je erhofft hatte.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.