Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Fatale Fehleinschätzung fordert Todesopfer:
Audifahrer überholt gleich mehrere Fahrzeuge auf Bundesstraße und rammt abbiegenden Kleinwagen - VW Polo überschlägt sich und bleibt kopfüber liegen - Fahrerin sofort tot

Kleinwagen wird vom Audi auf der Fahrerseite getroffen und massiv deformiert - Unfallverursacher erleidet schwere Verletzungen und kommt in Krankenhaus - Kriseninterventionsteam versorgt Ersthelfer und Angehörige an der Unfallstelle - schwerer Einsatz für Rettungskräfte

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 16. Juni 2020, 23 Uhr

Ort: B72 bei Friesoythe, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(sg) Die fatale Fehleinschätzung eines Autofahrers forderte am Dienstagabend auf der B72 bei Friesoythe ein Todesopfer.

Eine junge Frau wollte mit ihrem Polo zwischen Friesoythe und Cloppenburg von der Bundestraße nach links in eine Seitenstraße abbiegen und verlangsamte dazu ihre Fahrt ebenso wie die dahinterfahrenden Fahrzeuge.

Allerdings hatte der Fahrer eines Audi es offenbar besonders eilig und setzte in dem Moment zum Überholen der vor ihm fahrenden Fahrzeuge an, weil er die Abbiegesituation nicht erkannte. Der schwere Kombi krachte mit hoher Geschwindigkeit in die Fahrerseite des ausscherenden Kleinwagens, dessen gesamte Karosserie dabei massiv deformiert wurde. Der Polo schleuderte in den Seitenstreifen und überschlug sich, bevor er kopfüber vor dem Audi liegen blieb. Für die junge Fahrerin gab es wohl keine Überlebenschance, sie war sofort tot. Der Audifahrer erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle kam neben Feuerwehr und Rettungsdienst auch ein Kriseninterventionsteam zum Einsatz. Die geschulten Helfer betreuten die geschockten Ersthelfer und eine Angehörige, die zur Unfallstelle geeilt war und dann angesichts der schockierenden Nachricht zusammenbrach.

Auch für die Rettungskräfte war die Situation nur schwer zu ertragen. Wie Feuerwehrmann Heinz Jansen-Olliges berichtet, wird der Einsatz nach Rückkehr ins Gerätehaus umgehend mit allen Beteiligten ausgewertet. Wenn nötig hole man sich auch hier dann professionelle Hilfe der psychologisch geschulten Kriseninterventionshelfer dazu. Seine Kameraden hatte die schwierige und belastende Aufgabe, den Leichnam der Frau aus dem stark deformierten, auf dem Kopf liegenden Pkw zu befreien.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.