Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Regelrechter Horrorunfall in Wildeshausen:
Ein Rennradfahrer verstorben, der andere schwebt noch in Lebensgefahr - Pkw prallt beim Abbiegen an T-Kreuzung in vorbeifahrenden Wagen, Fahrer des getroffenen Wagens verliert Kontrolle, fährt in Gruppe Rennradler und schleudert schließlich gegen Hauswand

Pkw-Fahrer verletzt . Zwei Rettungshubschrauber vor Ort - Mindestens ein Radfahrer weit durch die Luft geschleudert - Genauer Hergang noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 20. Mai 2020, ca. 12:00 Uhr

Ort: Wildeshausen, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(ah) Es war ein regelrechter Horrorunfall, der sich am Mittwochmittag an einer T-Kreuzung in Wildeshausen im Landkreis Oldenburg ereignete: Ein Pkw wollte aus einer Nebenstraße abbiegen und kollidierte dabei mit einem zweiten Pkw, der sich auf der Hauptstraße befand. Dieser zweite Wagen wurde in den Gegenverkehr gedrückt, wo gerade eine Gruppe Rennradfahrer fuhr. Der Renault erfasste zwei der fünf Radfahrer; mindestens eine Person wurde weit durch die Luft geschleudert und lebensfahrlich verletzt. Auch zweiter Radsportler erlitt lebensgefährliche  Verletzungen. Einer der beiden Rennradfahrer ist im Krankenhaus verstorben.

Der Pkw schleuderte nach der Kollision auf ein Grundstück, traf einen dort abgestellten Pkw und prallte in eine Hauswand. Der Fahrer wurde verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte wurden zur Unfallstelle gerufen, zwei Rettungshubschrauber waren vor Ort. um die Schwerverletzten in Krankenhäuser zu bringen.Zum Unfallzeitpunkt befand sich auch ein Schulbus an der Unfallstelle, wurde aber nicht in den Vorfall verwickelt. Die Kinder mussten während der Rettungsmaßnahmen im Bus bleiben.

Die Straße und die Kreuzung mussten voll gesperrt. Weitere Ermittlungen zum Hergang laufen.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.