Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großbrand auf Fehmarn wohl durch Fahrlässigkeit verursacht:
Getränkemarkt bei Brand zerstört - Hoher Sachschaden - Feuerwehr im stundenlangen Großeinsatz

Keine Verletzten - Bagger muss Wand einreißen - Sehr viele Spirituosen im Lager - Markt wird vor allem von dänischen Kunden frequentiert

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 18. Mai 2020, ca. 09:15 Uhr

Ort: Burg auf Fehmarn, Kreis Ostholstein, Schleswig-Holstein

 

(ah)  Ein Brand in einem Getränkemarkt in Burg auf Fehmarn hat einen stundenlangen Feuerwehrgroßeinsatz auf der Ostseeinsel nach sich gezogen: Das Feuer war Bereich des Flachdachs ausgebrochen und hatte sich schnell ausgeweitet. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, da die Flammen aufgrund des Wellblechdachs praktisch im Inneren eingesperrt waren und große Mengen an Spirtuosen im Inneren gelagert waren. Ein Bagger wurde hinzugezogen, um die Außenmauer teilweise einzureißen und so Löscharbeiten im Inneren zu ermöglichen.

Menschen wurden nicht verletzt; die Mitarbeiter des vor allem von dänischen Kunden frequentierten Marktes konnten sich ins Freie retten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung über die Warnapp Nina gewarnt; angrenzende Gebäude wurden vorsorglich evakuiert.

Das Gebäude wurde weitgehend zerstört. Es entstand erheblicher Sachschaden, der laut Polizei im hohen sechsstelligen Bereich liegt. Ursächlich für den Brand war offenbar ein fahrlässiger Umgang mit Feuer im Außenbereich des Gebäudes. Der mutmaßliche Verursacher ist bekannt; weitere Ermittlungen laufen.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.