Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Landwirtschaftliche Halle wird ein Raub der Flammen:
Traktoren, Mähdrescher und Futter brennen lichterloh – Mitarbeiter können Pferde in Sicherheit brennen – Feuerwehr mit großen Problemen bei der Wasserversorgung

Rauchsäule bis ins benachbarte Rheinland-Pfalz zu sehen – Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 17. Mai 2020, 15 Uhr

Ort: Dornburg, Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen

 

(ch) Bereits aus 50 Kilometer Entfernung war die Rauchsäule zu sehen, die am Sonntagnachmittag von einem Reiterhof in Dornburg aufstieg. Aus noch ungeklärter Ursache war dort eine landwirtschaftliche Lagerhalle in Flammen aufgegangen. Als die alarmierten Feuerwehrleute eintrafen, brannte das 600 Quadratmeter große Gebäude bereits lichterloh. Mitarbeitern und Anwohnern war es glücklicherweise noch gelungen, die Pferde aus der Halle zu führen und auf eine nahe Wiese zu bringen. Die Feuerwehr begann derweil mit den Löscharbeiten. Die gestalteten sich insbesondere aufgrund der Wasserversorgung jedoch als sehr schwierig. Erst, nachdem sie zwei Schlauchleitungen von einem über einen Kilometer entfernten Bach zum Einsatzort gelegt und zusätzlich einen Pendelverkehr eingerichtet hatten, stand genug Löschwasser zur Verfügung. Dennoch war die Halle nicht mehr zu retten. In ihr verbrannten mehrere Traktoren, Futtermittel sowie ein Mähdrescher. Nachdem das Dach teilweise auf das Brandgut gestürzt war, wurde das Herankommen an das Feuer schwierig. Die Feuerwehr musste daher unterstützt werden vom THW, welches das Dach wegräumen sollte.

Insgesamt waren 150 Kräfte mehrere Stunden im Einsatz. Aufgrund der großen Rauchwolke waren anfangs sogar Feuerwehren aus Rheinland-Pfalz ausgerückt, da nicht ausgeschlossener werden konnte, dass es bei ihnen brennt. Was den Brand auslöste, müssen nun die Ermittlungen der Brandsachverständigen ergeben. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Euro beziffert.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.