Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Spurwechsel: Auto von anderem Wagen unter Lastwagen geschoben
22-Jähriger verstirbt noch an der Unfallstelle - Lkw hatte plötzlich die Spur gewechselt - Autofahrer prallt ins Heck, ehe weiteres Fahrzeug den VW komplett unter den 40-Tonner schiebt - Zwei weitere Personen mittelschwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Feuerwehr kann massiv Eingeklemmten nur tot bergen - Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Fahrstreifenwechsel und Unfallhergang machen können - Trümmerfeld erstreckt sich über die Autobahn

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 12. Februar 2020, 14:30 Uhr

Ort: A8 zw. Karlsbad und Pforzheim-West, Enzkreis, Baden-Württemberg

 

(tf/ch) Folgenschwerer Unfall mit tragischem Ausgang am Nachmittag auf der A8 bei Pforzheim. Auf dem Weg in Richtung Stuttgart wechselte ein Lkw-Fahrer kurz vor der Anschlussstelle Pforzheim-West unvermittelt den Fahrstreifen und lenkte auf die mittlere Spur. Ein 22-Jähriger kann mit seinem VW nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte auf das Heck des Lastwagens. Dann das unglaubliche. Ein direkt hinter dem Volkswagen befindlicher Audi kann ebenfalls nicht mehr stoppen und schiebt den Kleinwagen komplett unter den Lastwagen. 

 

Sobald die Rettungskräfte eintrafen, kämpften sie um das Leben des massiv eingeklemmten 22-Jährigen. Jedoch ist das Herankommen schwierig, denn der Wagen gleicht nur noch einem Wrack. Die Retter verlieren den Kampf. Der Mann verstirbt noch an der Unfallstelle. Der 35-jährige Audifahrer kam mittelschwer verletzt genauso wie der Lkw-Fahrer in eine Klinik.

 

Die A8 blieb mehrere Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Schaden von über 80.000 Euro. Aufgrund der Bergungsarbeiten kam es zu einem massiven Rückstau von über neun Kilometern. Die Polizei bittet jetzt Zeugen, die Aussagen zum Grund des plötzlichen Fahrstreifenwechsels des Lasters und dem Unglückshergang machen können, sich bei ihr zu melden: 07231/186-3111.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.